34. DJV-Bundeswettbewerb im Jagdhornblasen 2019

Bundesmeister 2019 der Klasse G kommt aus NRW

 

Bei optimalem Bläserwetter fand am 15. und 16. Juni 2019 auf dem Gelände des Jagdschlosses Kranichstein bei Darmstadt der 34. Bundesbläserwettbewerb im Jagdhornblasen statt.

 

Krefeld

Für den alle zwei Jahre vom DJV durchgeführten Bundesbläserwettbewerb meldeten sich insgesamt 48 Gruppen aus den Bundesländern (17 in der Klasse A, 16 in der Klasse G und 15 in der Klasse ES) an.

 

Besonders erfreulich aus NRW Sicht war der Sieg des Bläserkorps der KJS Krefeld unter der Leitung von Landesobmann Michael Müller am zweiten Wettbewerbstag. Mit 972 Punkten erreichten sie souverän den Bundesmeistertitel in der Klasse G. Die Jagdhornbläser des Hegering Salzkotten und aus Barmen erreichten in dieser Klasse die Plätze 13 und 15 mit 879 und 850 Punkten.

 

In der Klasse A traten aus NRW die Gruppen der Hegeringe Horn-Bad Meinberg und Olpe an und belegten mit 889 und 838 Punkten die Plätze 9 und 14.

 

Bereits am Samstag fand der Bundeswettbewerb in der Wertungsklasse ES statt. Die Jagdhornbläsergruppe Alte Hansestadt Lemgo errang mit 718 Punkten Rang 11.

 

„Aus NRW beteiligten sich leider nur sechs Jagdhornbläsergruppen bei insgesamt 16 freien Startplätzen für uns - da ist noch Luft nach oben! Dafür aber zeigten unsere Gruppen vollen Einsatz und erreichten durchweg zufriedenstellende Platzierungen auf einem Wettbewerb, der in allen Klassen von hohem bläserischen Niveau geprägt war“, resümierte Landesobmann Michael Müller den Wettbewerb aus NRW-Sicht.

 

Alle angetretenen NRW–Corps können stolz auf ihr Abschneiden bei diesem schwierigen Wettkampf sein und nahmen schließlich allesamt die begehrte DJV–Hornfesselspange in Gold in Empfang.

 

Dazu an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch und große Anerkennung für die Mühen und Opfer in der Vorbereitungszeit!

Herunterladen: Ergebnislisten BW 2019

DJV-Bericht und Impressionen