Aktuelle LJV-Infos zu Corona

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen für Jägerinnen und Jäger in der Corona-Krise.

 

weiter

Vierköpfiges Team für künftige LJV-Führung vorgeschlagen

Nicole Heitzig soll Ralph Müller-Schallenberg folgen – Thies und Schorn als Vizepräsidenten, Dr. Bottermann als Schatzmeister vorgeschlagen – Mitglieder entscheiden im August 2020

LJV Bildmarke 4c 100% NEU

 

Dortmund, 4. Dezember 2019. Einstimmig hat das Präsidium des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalen am Mittwoch (4. Dezember) einen Vorschlag für das künftige Präsidium an der Spitze des LJV beschlossen. Nachfolgerin des im kommenden Jahr nicht erneut kandidierenden Präsidenten Ralph Müller-Schallenberg soll Nicole Heitzig, die Vorsitzende der Kreisjägerschaft Hochsauerland, werden.

 

Als Vizepräsidenten werden der bisherige Amtsinhaber Hans-Jürgen Thies MdB aus dem Landesteil Westfalen und Lutz Schorn, Vorsitzender der Bonner Jägerschaft, als Nachfolger des altersbedingt ausscheidenden Georg Kurella aus dem Rheinland vorgeschlagen. Für das vierköpfige Führungsteam ist auch der bisherige Schatzmeister Dr. Peter Bottermann erneut nominiert. Gewählt wird das neue Präsidium am 22. August 2020 auf der entscheidenden Mitgliederversammlung des Landesjagdverbandes in Düsseldorf.

 

LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg, der den Verband seit acht Jahren führt und auch dem Präsidium des Deutschen Jagdverbandes angehört, hatte bereits vor Monaten bekannt gegeben, sich im kommenden Jahr nicht um eine weitere vierjährige Amtszeit zu bewerben. „Wir haben frühzeitig einen überzeugenden Vorschlag für meine Nachfolge und ein starkes Führungsteam gemacht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich im nächsten Sommer mein Amt an der Spitze eines erfolgreichen und geschlossenen Landesjagdverbandes übergeben kann“, sagte Ralph Müller-Schallenberg zum Vorschlag für das künftige LJV-Präsidium.