Aktuelle LJV-Infos zu Corona

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zur Jagd im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

weiter

Regionalkonferenzen Wiederbewaldung und Jagd im Kreis Siegen-Wittgenstein

Siegen/Dortmund, 21. August 2021 (KJS Siegerland-Wittgenstein/LJV). Seit 2018 verändert die Großkalamität „Dürre und Borkenkäfer“ den Wald in seiner bisher vorzufindenden Ausprägung in Siegen-Wittgenstein in einem bis dato nicht bekannten Ausmaß. Nach erfolgter Zwangsnutzung bleiben unvorstellbar große Waldbereiche als Kahlfläche zurück.

 

Vor uns liegt die Mammutaufgabe, diese Flächen gemeinsam klimastabil als Mischwald wieder zu bewalden. Dies kann nur gelingen, wenn der Waldbesitz und die Jägerschaft gemeinsam diese Aufgabe anpacken, denn gerade empfindliche Mischbaumarten stehen ganz oben auf der Speisekarte unserer heimischen Wildarten. An diese Aufgabe angepasste Wildbestände stellen daher eine Schlüsselfunktion dar.

 

Vor diesem Hintergrund hat sich eine Arbeitsgemeinschaft „Wiederbewaldung und Jagd“, bestehend aus der Unteren Jagdbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein, des Waldbauernverbandes NRW - Kreisgruppe Siegen-Wittgenstein -, der Kreisjägerschaft Siegen-Wittgenstein und des Regionalforstamtes Siegen-Wittgenstein gegründet. Diese bietet ab Spätsommer 2021 Regionalkonferenzen zum Austausch, zur Erörterung und zur Erarbeitung gemeinsamer Zielerreichungsstrategien für Waldbesitzende und Jagdausübungsberechtigte an.

 

Die ersten Termine sind am 27.08.2021 in der Festhalle Bad Laasphe-Feudingen und am 03.09. in der Weißen Villa, Kreuztal, jeweils 14.00 Uhr.

 

Im ersten theoretischen Teil werden  Wiederbewaldungskonzept, Fördervoraussetzungen und –möglichkeiten und Jagdstrategien auf Kalamitätsflächen durch Referenten vorgestellt. Im zweiten Teil erfolgt eine gemeinsame Exkursion in ein nahegelegenes Revier.

 

Interessierte Jägerinnen und Jäger sind herzlich eingeladen.

 

Anmeldungen sind möglich beim Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein, Frau Romina Plievier, Tel. 02733/8944-12, E-Mail: romina.plievier@wald-und-holz.nrw.de