Montag, 12. Januar: Öffentliche Veranstaltung von SPD und Grünen zum Jagdgesetzentwurf und Jägerprotest vor und im Rathaus der Stadt Mechernich

6. Januar 2015, Mechernich (LJV). Am kommenden Montag, 12. Januar, 18 Uhr, wollen der SPD-Kreisverband Euskirchen und der Kreisverband Bündnis 90/Grüne im Rathaus der Stadt Mechernich (Bergstraße 1, 53894 Mechernich, Ratsaal im zweiten Obergeschoss) über den Entwurf des künftigen Landesjagdgesetzes diskutieren. Dazu eingeladen wurden: Norbert Meesters (MdL SPD), Norwich Rüße (MdL Grüne), Rudi Mießeler (Vorsitzender Kreisjägerschaft Euskirchen), Georg Kurella (Vizepräsident Landesjagdverband NRW), Holger Sticht (Landesvorsitzender BUND), Rolf Heller (Technischer Betriebsleiter Forstbetrieb Blankenheim).

Moderation: Manfred Lang.

Regionalkonferenz Münster

Foto: Andreas Schneider, LJV-NRW

Die Veranstaltung ist öffentlich und sollte von möglichst vielen Jägern aus der Region besucht werden, um die Interessen von Jagd und Jägern aktiv in die öffentliche Diskussion einzubringen! Eine verbindliche Anmeldung bis 10. Januar 2015 an E-Mail: nkoni@t-online.de wird erbeten.

 

Die Kreisjägerschaft Euskirchen hat vor dem Rathaus Mechernich bereits ab 16:30 Uhr eine Veranstaltung angemeldet, um gegen die negativen Folgen für Natur-, Tier- und Artenschutz durch den ideologisch geprägten Gesetzentwurf aus dem Hause Remmel zu protestieren.

 

Dazu sind ebenfalls alle Jäger, Land- und Forstwirte, Grundeigentümer und andere Naturliebhaber herzlich eingeladen. Jagdhornbläser werden gebeten, ihr Jagdhorn mitzubringen!