Demonstration ja, demokratischer Diskurs nein: Linke+ und ARIWA schlagen Gesprächsangebot aus

 

Dortmund, 11. Juni 2022. Vertreter der Stadtratsfraktion Die Linke+ und des Vereins Animal Rights Watch (ARIWA) haben ein vom Landesjagdverband NRW (LJV NRW) kurzfristig angebotenes Streitgespräch mit Vertretern der Jagdverbände abgelehnt. Zuvor hatten die Jagdgegner auf dem Messegelände gegen das Jagdangebot demonstriert.

 

Hier weiterlesen

Endlich wieder JAGD & HUND

 

Dortmund, 9. Juni 2022. Europas größte Jagdmesse hat auch im Sommer viel zu bieten: Seit Dienstag kommen Jäger, Hundefreunde und Naturliebhaber nach Dortmund und genießen das bunte Angebot.

 

Hier weiterlesen

Internationale Wildtiermanagement-Konferenz stößt auf große Resonanz

Afrikanische Verbände, Politik und Wissenschaft diskutieren zu den Themen Artenschutz, Jagdreisen und -trophäen, Menschenrechte und nachhaltige Wildtiernutzung

 

Dortmund, 01. Juni 2022 (Messe Dortmund). Gastgeber der Konferenz, die sich mit einem Rundumblick dem Thema Wildtiermanagement widmete, war die transnationale Organisation Resource Africa. Sie unterstützt ländliche afrikanische Gemeinschaften dabei, ihre Rechte auf Zugang zu natürlichen Ressourcen und deren Nutzung durchzusetzen, um damit ihren Lebensunterhalt zu sichern. Resource Africa hatte am 23. Mai 2022 in den Silbersaal des Dortmunder Kongresszentrums geladen. Live und online diskutierten renommierte Experten und Wissenschaftler, afrikanische Verbände und Vertreter der betroffenen südafrikanischen Staaten sowie deutsche Politiker auf der ersten Internationalen Wildtiermanagement-Konferenz. Das Besondere daran: Die kontroverse Diskussion wurde mit den betroffenen südafrikanischen Staaten geführt, was hierzulande sonst eher selten vorkommt. Die Konferenz ist ab sofort in deutscher und englischer Sprache auf dem YouTube-Kanal von Resource Africa zu sehen.

 

Hier weiterlesen

Reh-Kebab mit selbstgemachtem Fladenbrot

Zart-würziges Rehfleisch am Spieß, gerösteter Spargel und dazu ein frisches Fladenbrot vom Grill. Klingt kompliziert, gelingt am heimischen Grill aber im Handumdrehen.

 

Das Rezept für vier Personen gibt's hier: https://www.wildgenuss-nrw.de/rezepte/34

 

 

Musik:

––––––––––––––––––––––––––––––

Over You - Atch https://soundcloud.com/atch-music 
Creative Commons — Attribution 3.0 Unported — CC BY 3.0 
Free Download / Stream: http://bit.ly/_over-you 
Music promoted by Audio Library https://youtu.be/rlBuOflkHSk

––––––––––––––––––––––––––––––

Deutsche Tierrechtsorganisationen und Jagdreisekritiker scheuen Konfrontation mit Afrika

Dortmund, 23. Mai 2022. 

 

Die Gesprächskultur der Tierrechtsszene kann nur als mangelhaft bewertet werden. Sie ist mit Petitionen, Demonstrationen und Verbotsforderungen gegen die Jagd schnell dabei. Fordert man sie zum Dialog auf, verweigern sich die Tierrechtsorganisationen in Deutschland aber.

 

Hier weiterlesen

Respekt vor der Autonomie und der Verantwortung Afrikas!

Afrikanische und europäische Politiker sowie Vertreter des Naturschutzes (CITES, IUCN) und der Jagd befassten sich in Brüssel am Dienstag, den 26. April, unter dem Titel „Is Africa being heard? What European decision-makers should know about hunting, conservation and livelihoods” mit einer neuen Form von Kolonialismus.

 

Lesen und hören Sie selbst

NRW-Wildwochen vom 1. bis 25. September 2022

Mit Blick auf die Bejagung des weiblichen Rehwildes und der Kitze beginnen die NRW-Wildwochen auch in diesem Jahr bereits im September. Viele Waldbauern und andere um den Klimawandel Besorgte wird´s besonders freuen, denn eine scharfe, aber natürlich waidgerechte Bejagung des Rehwildes ist ein Schlüssel für die Wiederbewaldung der großen Kahlflächen Nordrhein-Westfalens mit klimastabilen Baumarten.

 

Im Fokus der NRW-Wildwochen stehen erneut lokale und dezentrale Vermarktungs-kooperationen mit Fleischern und Gastronomen.

 

Als Aktionszeitraum sind die Wochen vom 1. bis 25. September vorgesehen.

 

Neu in diesem Jahr