Kitz-Rettung vor dem ersten Grün-Schnitt

06.Juni 2020 - Ein Beitrag von A.Wolf

Kreisjägerschaft Wuppertal

 

Man sieht uns nur selten, dennoch sind wir Jäger täglich, zu jeder erdenklichen Uhrzeit - Jahr ein , Jahr aus - gleich ob Regen , Schnee oder Sonnenschein, mit der Hege und Pflege unserer Natur und des darin lebenden Wildes beschäftigt. 

 

Ein besonderes Thema ist immer wieder die Kitzrettung vor dem ersten Grünschnitt.

 

 

Kitzrettung_1

In Abstimmung mit unseren ansässigen Bauern, sowohl Viehbauern / Milchkühe, als auch derjenigen, die Pferde beherbergen, haben wir das Thema Kitz-Rettung dieses Jahr noch effektiver vornehmen wollen.

Soll heissen, es gab nicht die sonst, wenn überhaupt übliche Kurzwarnung von max. 1 Std. vor der Mahd !!!,  sondern schon der Anruf am Abend des Mähens vorher.

Das war bereits der größte Erfolg, den auch die Bauern bereitwillig akzeptiert und angenommen haben. 

Nur so kann ein evtl. bereitstehender Rettungstrupp anfahren und aktiv funktionieren.

 

Dadurch konnten wir mit den vorbereiteten Soforthilfen in Form von Akustikwarnern (extrem lauten, elektronischem Geräusch) und vogelscheuchenähnlichen Stangen/ Flatterbändern  bereits am Abend für die notwendige Beunruhigung der tlw. bis zu 1,5 m hohen Wiesen sorgen.

 

Dies soll und macht es den Ricken fast unmöglich, ihre Kitze in den frühen Morgenstunden dort in den zu mähenden Wiesen abzulegen.

 

Kitzrettung_1

Kitz in der Wiese - Foto - A.Wolf

Dennoch gibt es immer wieder Bereiche, in denen die bereits gesetzten Kitze von ihren Müttern abgelegt werden, um den Schutz vor Mensch, Raubwild und Raubvögeln zu haben.

Die im hohen Gras nahezu unsichtbaren und auch fast geruchlosen Tiere sind beinahe dem Tode geweiht, wenn nicht eingegriffen wird.

 

In den zurückliegenden Wochen wurden, auch nicht nur in unserem Revier, neben Gesprächen mit Hundeführern/-innen auch etliche Hinweisschilder für die Bevölkerung aufgestellt, um freilaufende Hunde jetzt für einige wenige Wochen anleinen zu lassen. Hunde sehen unter Umständen die Kitze als Beute an und verletzen diese.

 

Das ist aktive Hege und Sorgfalspflicht, aber auch notwendige Aufklärungsarbeit von uns, der aktiven Jägerschaft ! 

Kitzrettung_2

Kitz gefunden und wird in Sicherheit gebracht - Foto A.Wolf

Gemeinsam mit uns und unseren freiwilligen Helfern und ihren Spürnasen, ihren Hunden, versuchen wir möglichst unmittelbar vor der Mahd, also dem ersten Grasschnitt dann diese abgelegten Kitze aufzustöbern und kurzzeitig aus der Wiese zu tragen. Also unmittelbar vor dem Mähen zu entfernen, um dem Tod des Ausmähens zu entgehen.

Kitzrettung_3

ein weiteres Kitz gefunden - auch dieses Leben wurde gerettet - Foto - A.Wolf

Die Freude bei jedem gefundenen Kitz ist riesig groß, wenn es dadurch dem Tod entgangen und gerettet werden konnte. 

Die Ricken finden übrigens sehr schnell später durch gegenseitige Rufe ihre Kitze selbstständig wieder.

 

Dies ist nur ein kleiner , aber ungemein wichtiger Teil von dem was Jäger überall als ihren Beitrag zum Schutz unserer Natur und des darin lebenden Wildes leisten.