Kreisjägerschaft Kreismeisterschaft 2022

26.05.2022

Kreis Warendorf. Über eine gute Beteiligung bei der jüngsten Kreismeisterschaft im Schießen freute sich die Kreisjägerschaft Warendorf. 110 Teilnehmer hatten sich für den traditionell im Mai stattfindenden Wettkampf auf dem Schießstand am Butterpatt angemeldet, wie der neue Schießobmann Berthold Lüring berichtete. „Der Ablauf funktionierte reibungslos, alles ist harmonisch verlaufen und keiner ist nass geworden“, freuten sich auch Schießwart Josef Möllmann und der Verantwortliche des Schießstands Elmar Lietmann über die gelungene Veranstaltung. 

img 2132

 Michaela Schulze Eckel gewann mit dem Team des Hegerings Ahlen 1 den Bronzenen Keiler als Sieger im Gesamtklassement der Kombination. Umgeben ist sie hier von den Mannen der Mannschaft Ahlen 2, die es auf den zweiten Platz schafften. (v. li.) Bernhard Schulze Eckel, Herbert Winkelströter, Schießobmann Berthhold Lüring, Michaele Schulze Eckel, Adolf Maikowski, Theo Sudhoff und Elmar Lietmann.

img 2112

Heribert Wedeking (li.), Franz Möllmann (re.) und Berthold Lüring bei der Auswertung der Ergebnisse.

Freuen konnten sich auch die Teilnehmer, denn die Kreismeisterschaft der Jägerschaft kennt nicht nur einen, sondern viele Sieger, hält daher bei der abschließenden Tombola auch viele Preise für die bereit, die nicht auf dem Siegerpodest landen. Punkten konnten die Teilnehmer des Schießwettbewerbs sowohl an der Büchse, an der Flinte, in Kombination beider Disziplinen sowie im Team der einzelnen Hegeringe. Als besten Einzelschützen konnte Berthold Lüring bei der Siegerehrung am Abend Bernhard Schulze Eckel mit insgesamt 331 Punkten beglückwünschen, dicht auf den Fersen blieb ihm der Zweitplatzierte Burkhard Havel, der es auf 330 Punkte brachte. 

img 2119

Die Jagdhornbläser gratulierten den Siegern und allen Teilnehmern musikalisch.

Guter Dritter wurde Alfons Lackhove mit 327 Punkten. Die Jägerin Michaela Schulze Eckel konnte sich hinter Michael  Schulze Hentrup, der mit 323 Punkten Platz vier erreichte, mit 320 Punkten Platz fünf und Kristin Sendker-Behrens mit 319 Zählern einen guten sechsten Platz in der Gesamtwertung sichern. Letztere wusste sich an der Büchse zu behaupten: Mit 189 Treffern gelang ihr Platz drei, vor ihr lagen lediglich Berthold Wiegard mit 190 Punkten auf Platz zwei sowie Sieger Andreas Lummer, der 193 Punkte schaffte. Den Wettkampf an der Flinte konnte Burkhard Habel mit 145 Punkten für sich entscheiden, gefolgt von Bernhard Schulze Eckel, der es ebenfalls auf die gleiche Punktezahl brachte. Dritter wurde hier Alfons Lackhove mit 140 Punkten.

img 2123

Für ihre 48 Punkte auf den laufenden Keiler verlieh Schießwart Franz Josef Möllmann Claudia Böckenhüser, Obfrau der Jägerinnen, und Geschäftsstellenleiterin der KJS Warendorf, die bronzene Ehrennadel.

Die Leistungen der einzelnen Schützen gingen auch in die Mannschaftswertung mit ein. Pro Hegering konnten sechs Jäger bzw. Jägerinnen für das Team nominiert werden. In der Kombination behaupteten einmal mehr die Schützen aus dem Hegering Ahlen ihre große Vormachtstellung. Erster Sieger wurde die Mannschaft Ahlen 1 mit Michaela Schulze Eckel, Patrick Sunderkemper, Thorsten Heitmann, Max Höcke, Horst Schenkel und Andre Putsch. Auf dem zweiten Platz landete Ahlen 2, bestehend aus Bernhard Schulze Eckel, Theo Sudhoff, Herbert Winkelströter, Adolf Maikowski, Uli Schendel und Horst Schenkel sen. Über Rang 3 freuten sich die Schützen des Hegerings Sendenhorst Enniger Vorhelm 1. Gepunktet haben hier Jürgen Schulze Höckelmann, Georg Hoppe, Nico Lübecke, Laurenz Schulze Höckelmann, Christian Köcker und Berthold Lüring selbst. 

img 2126

Bester Einzelschütze bei den Kreismeisterschaften der Jäger wurde Bernhard Schulze Eckel, der hier stolz den Siegerpokal in den Händen hält. Ihm gratulierten (v. li.) Richard Hoberg, zweiter Vorsitzender der Kreisjägerschaft Warendorf, der Drittplatzierte Alfons Lackhove, Schießobmann Berthold Lüring sowie der Schießstandverantwortliche Elmar Lietmann.

Eine bronzene Ehrennadel wurde der Obfrau der Jägerinnen, Claudia Böckenhüser verliehen, die 48 Punkte auf den laufenden Keiler geschafft hatte. Abschließend überbrachte Richard Hoberg, der stellvertetende Vorsitzende der Kreisjägerschaft Warendorf, die Glückwünsche des Vorstands. Ihm schlossen sich musikalisch die Jagdhornbläser an. Zu guter Letzt hielt die große Tombola viele attraktive Preise für die Teilnehmer bereit.  

 

 

Zu den Ergebnissen