Zwerggänse rasten in der Disselmersch - eine kleine Sensation

Seit einigen Tagen hält sich eine Gruppe von 24 jungen Zwerggänsen in der Disselmersch auf. Die Disselmersch ist ein Lippeauenabschnitt westlich von Lippborg, in dem sich die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege zusammen mit der ABU seit vielen Jahren engagiert. Zwerggänse sind noch nie vorher in der Lippeaue beobachtet worden. Da die Gänse auffällige Ringe tragen, ist bekannt, dass sie aus einem schwedischen Artenschutzprojekt stammen. Auf dem langen Weg von Nordschweden bis ins Überwinterungsgebiet legen die Gänse immer wieder Stopps an geeigneten Rastplätzen ein. Dieses Jahr trägt auch die Disselmersch als Rastplatz zum Gelingen des schwedischen Artenschutzprojektes bei. Vielleicht entwickelt sich in den nächsten Jahren ein Traditionsrastplatz.

Hier weiterlesen

18. Waldjugendspiele des Kreises Soest

Zum 18. Mal fanden in der Zeit vom 18.-21.09.2018 die Waldjugendspiele statt, die die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) landesweit in NRW anbieten. Im Kreis Soest sind das Landschaftsinformationszentrum (LIZ) mit dem Regionalforstamt Soest-Sauerland die Veranstalter. Die Kreisjägerschaft Soest e.V. beteiligt sich jedes Jahr an der Durchführung.

Hier weiterlesen

Verleihung der Jungjägerbriefe 2018

Die Kreisjägerschaft Soest durfte zu unserer großen Freude 33 neue Jungjäger in ihren Reihen begrüßen. Diese große Anzahl an interessierten Naturschützern hat nach sechs Monaten theoretischen und praktischen Unterichts (endlich, wie manche sagten) das "grüne Abitur" bestanden. Die Verleihung der Jägerbriefe wurde dann auch am Ende der Prüfungswoche bei einem festlichen Dinner in Stratbückers Restaurant, Herzfeld, gefeiert. Vom zweiten Vorsitzenden Friedrich August Eickholt beglückwünscht, lobten die Jungjäger die gute Ausbildung und bedankten sich bei Ausbildern und Prüfern für die tatkräftige Unterstützung.

 

Wir gratulieren und wünschen Waidmannsheil auf allen Wegen und Wechseln!

Lernort Natur Jagd und Húnd 2018

Die 5. Klasse erlebt die Natur auf der Messe „Jagd und Hund“

Kooperation der von-Vincke-Schule Soest und der Kreisjägerschaft

 

Seit vielen Jahren schon gehört es einmal im Jahr zum gemeinsamen Programm: der Besuch des Lehrpfades Natur auf der Messe „Jagd und Hund“ in Dortmund. Die Soester Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 der von-Vincke-Schule werden von der Kreisjägerschaft eingeladen, den dort vom Landesjagdverband eingerichteten Naturerlebnispfad für Schüler zu erkunden. Dabei werden sie auch von Angehörigen der Kreisjägerschaft begleitet. Damit die blinden und sehbehinderten Kinder auch an der Wissensrallye in der Messehalle teilnehmen konnten, hatte die Schule den zu bearbeitenden Fragebogen in Punktschrift übertragen. So konnte auch die Frage nach dem stärksten Tier im Wald richtig beantwortet werden. Es war die große rote Waldameise, die das Zehnfache ihres Körpergewichtes tragen kann.

Hier weiterlesen