Aufgabe und Ziel der KJS ist es, das gesamte Jagdwesen, den Jagdschutz, den Tierschutz, die Jagdwissenschaft und die Aus- und Weiterbildung der Mitglieder nachhaltig zu fördern und zu sichern. Insbesondere obliegt ihr die Förderung

  1. des Artenschutzes durch geeignete Maßnahmen zur Erhaltung artenreicher, gesunder und den landeskulturellen Verhältnissen angepaßter Wildtierbestände, insbesondere durch nachhaltige Nutzung,
  2. des Tierschutzes durch tierschutzgerechte Jagd sowie die Bekämpfung von Wildseuchen,
  3. des Naturschutzes und der Landschaftspflege i. S. des Bundesnaturschutzgesetzes und des Landschaftsgesetzes NW,
  4. des Biotopschutzes durch die Sicherung und Pflege der Lebensräume wildlebender Tierarten,
  5. des jagdlichen Schießens und Jagdhornblasens sowie der Führung und Prüfung brauchbarer Jagdhunde gemäß Vorgabe Landesjagdgesetz,
  6. des Natur- und Umweltbewußtseins junger Menschen, insbesondere in außerschulischen Lernorten.
  7. Beratung der Mitglieder in jagdlichen Angelegenheiten
  8. Ausbildung der Bewerber für die Jägerprüfung und Betreuung des Jägernachwuchses.