Für die Jagd den brauchbaren Jagdhund!

Das ist die Kernforderung des § 30 Landesjagdgesetz NRW, sie umzusetzen ist die Hauptaufgabe der Jagdgebrauchshundgruppe. In Erfüllung dieses gesetzlichen Auftrages finden alljährliche Hundeführerlehrgänge von März bis September statt, deren Abschluss die Brauchbarkeitsprüfungen nach den hierfür erlassenen Prüfungsordnungen des Landesjagdverbandes NRW bilden. Wegen bestehender Mitgliedschaft der KJS im Jagdgebrauchshundverband (JGHV) ist die Jagdgebrauchshundegruppe zusätzlich autorisiert, Prüfungen nach den Prüfungsordnungen des JGHV anzubieten und durchzuführen, z.B. Verbands-Jugendprüfung (VJP), Verbands-Herbstzuchtprüfung (HZP), Verbands-Gebrauchsprüfung (VGP), Verbands-Schweißprüfung (VSwP, im Rahmen der Bergischen Arbeitsgemeinschaft „Schweiß“), Bringtreueprüfung (Btr). Schließlich leistet die Jagdgebrauchshundegruppe begleitende Unterstützung im Rahmen der Jungjägerausbildung durch gezielte Maßnahmen wie etwa Vorstellung der Jagdhunderassen oder Anschußseminare.

 

Ho Rüd‘ Ho