Nachlese zur Brauchbarkeitsprüfung § 6, § 7 u. § 8 im Rahmen der HZP und VGP in 2018

Nach monatelanger Vorbereitung von Hund und Hundeführern konnten dieses Jahr auf 3 verschiedenen Prüfungen, die von den Jagdhundefreunden im Erfttal 1908 e.V. angeboten wurden, mehrere Hunde die jagdliche Brauchbarkeit nach § 6, § 7 und § 8 nachweisen.

Pokalübergabe an VGP Sieger 2018

Nach monatelanger Vorbereitung von Hund und Hundeführern konnten dieses Jahr auf 3 verschiedenen Prüfungen, die von den Jagdhundefreunden im Erfttal 1908 e.V. angeboten wurden, mehrere Hunde die jagdliche Brauchbarkeit nach § 6, § 7 und § 8 nachweisen. Es bestanden 9 Hunde die BP § 6 und  6 Hunde die BP § 7. Im Rahmen der VGP konnten 3 Hunde die BP § 8 bestehen. Die VGP ist die Meisterprüfung der Vorstehhunde. Diese ist bestanden , wenn ein Lautnachweis beim Stöbern erbracht wurde und alle 3 jagdlichen Eignungsprüfungen / Brauchbarkeitsprüfungen nach § 6 , § 7 und § 8 bestanden sind. Aus diesem Grund hat die KJS Rhein Erft den Jagdhundefreunden im Erfttal 1908 e.V. einen neuen sehr repräsentativen VGP Wanderpokal anlässlich des 110-jährigen Vereinsbestehens und des Jubiläums der VGP gestiftet. Dieser wurde am Grünen Abend am 27.10.2018 mit ca. 130 Teilnehmern von dem 1. Vorsitzenden Herrn Kipshagen an den Suchen-Sieger Herrn Hermanns überreicht, der die VGP gleich mit 2 Hunden bestritten hat und mit 345 Punkten den ersten Preis als Suchen-Sieger für sich gewinnen konnte.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt wie immer den Beständern, die uns ihre Reviere zur Verfügung stellen; ohne diese Unterstützer wären die Vorbereitungen und solche Prüfung nicht machbar. Wir suchen weitere Beständer, die uns Möglichkeiten zur Hundeausbildung und Prüfung ermöglichen können. Ein Dank gilt auch den Verbandsrichtern und Helfern, die für die Prüfungen zur Verfügung stehen.