2018

  • 28.06.2018: Besuch von Christian Mangen (FDP) an der Waldschule

    28.06.2018: Besuch von Christian Mangen (FDP) an der Waldschule

    Herr Mangen (MdL, FDP) hat uns am 28.06.2018 bei herrlichem Sonnenschein in der Waldschule besucht und großes Interesse an der Jagd bekundet. Wir sprachen über das neue Jagdgesetz NRW sowie über das bürgerschaftliche Engagement der Jäger für Umwelt, Natur und Bildung. Er versprach, Christian Linder noch am selben Abend in Berlin unsere besten Glückwünsche zu seiner bestandenen Jagdscheinprüfung zu übermitteln und uns in Angelegenheiten des neuen Jagdgesetzes in NRW uneingeschränkt zu unterstützen. Während seines Besuchs sind wir unseren bildungspolitischen Auftrag insoweit nachgekommen, dass nun neben Christian Lindner ein weiterer Abgeordneter sicher weiß: der Fuchs ist größer als die Katze und das Reh kleiner als der Hirsch.

  • Juni 2018: Kitzrettung in Mülheim

    Juni 2018: Kitzrettung in Mülheim

    Derzeit sind die Mülheimer Jäger wieder in Sachen Kitzrettung unterwegs!!

    Bauer Beekmann in Selbeck meldete sich am Wochenende vorbildlich bevor er mit der Mahd begann. Heinrich und Andreas Diergard sind gemeinsam mit Norbert Mais-Boyer die Wiesen abgegangen - und wurden prompt fündig!!

    Noch sind es wenige Landwirte, die Bescheid geben, bevor sie ihre Wiesen mähen. Thomas Jakob macht dies bereits seit einigen Jahren und hat in dieser Zeit kein einziges Kitz ausgemäht.

    Im Bild: Andreas Diergard mit einem geretteten Kitz, das an den Waldrand getragen wurde und dort von seiner Mutter abgeholt und in Sicherheit gebracht wird.

    Die Bilder von ausgemähten Kitzen wollen wir euch an dieser Stelle ersparen und uns auf das positive konzentrieren!

  • Tag der offenen Tür am 1.Mai 2018

    Tag der offenen Tür am 1.Mai 2018

    Wenn Jäger feiern…..
    Nach kurzem Zögern zeigte sich die Sonne auch an diesem 1. Mai wieder einmal verlässlich und verwöhnte die vielen Gäste in Rudi’s Garten und an der Waldschule mit Wärme und guter Laune!
    Das traditionelle Jägerfest am 1. Mai war gut in der Tagespresse angekündigt und der erste Vorsitzende, Frank Lenz, konnte erfreulich viele Besucher begrüßen, die nicht der Kreisjägerschaft Mülheim an der Ruhr e.V. angehören.
    Viele Familien kamen mit Kindern, die Nistkästen bauen oder am Gewinnspiel der Waldkäuze “Gewinn Dein Kinderfest“ teilnehmen konnten.
    Um 11.00 bliesen die Waldschul-Hornissen gemeinsam mit den Dienstagsbläsern das Fest an. Zwischendurch gab es Einzelvorträge der beiden Corps. Die Dienstagsbläser bereiten sich gerade auf den Landesbläserwettbewerb (26. und 27.05.2018 auf der Burg Linn in Krefeld) vor und boten einen wirklich tollen Vortrag.
    Wir haben die Besucher nicht gezählt, aber geschätzt war das wohl ein Besucherrekord: Gegen 16.00 Uhr war das Kuchenbuffet geräumt und das gesamte Grillgut verzehrt. Es waren also deutlich mehr Besucher da als im Vorjahr.

  • 19.04.2018: Prüfung Bläserhutabzeichen

    19.04.2018: Prüfung Bläserhutabzeichen

    Am Dienstag, den 19.04. fand die diesjährige Prüfung zum
    Bläserhutabzeichen statt:

     

    Die Prüfungskommission bestand aus Birgit Pfeifer, Urs Pfannmüller und Anne Hansen, Obfrau für Brauchtum aus der KJS Wesel.

     

    GiselaHöcker hat wieder ganze Arbeit geleistet und die 6 angetretenen Mülheimer sowie, wieder einmal, 2 Externe des Bläsercorps Rheydt aus der KJS Mönchengladbach haben bestanden.

     

    Die neuen Bläser haben ihren ersten offiziellen Auftritt bereits bei der Hundevorführung souverän absolviert und werden bei den Dienstagsbläsern weitermachen.

  • 10.03.2018: Frühjahrsputz an der Waldschule

    10.03.2018: Frühjahrsputz an der Waldschule

    Schnee schieben und Laub fegen…

    Rudi‘s Garten an der Waldschule wird während des Jahres als Lehrgarten für die Jungjäger und als Veranstaltungsort für viele Veranstaltungen genutzt. Urs Pfannmüller ruft deshalb in jedem Frühjahr einige Helfer zusammen, die den Garten für die kommende Saison frisch machen.

     

    In diesem Jahr lässt der Frühling allerdings etwas auf sich warten. 16 Mitglieder der Kreisjägerschaft Mülheim an der Ruhr e.V. trafen sich trotz eisiger Temperaturen und Schneegestöber am vergangenen Samstag an der Waldschule. 1,8 t Rindenmulch – gestiftet von Franz Timmerhaus – lagen bereits parat und jeder fand sofort seine Aufgabe: Die einen fegten Laub und befreiten die Beete von verwelkten Pflanzen – soweit man diese unter der Schneedecke erkennen konnte…, die anderen schippten Rindenmulch in die bereit gestellten Schubkarren. Wieder andere verteilten diesen in den Beeten. Mit dieser Einteilung dauerte es noch nicht einmal zwei Stunden bis alles fertig war.

     

    Zum Aufwärmen bei Suppe, Kaffee und Kuchen saß man anschließend noch in der Waldschule zusammen.

     

    Jetzt kann der 1. Mai kommen!!