Ablauf von Sammeln und Entsorgen (Fa. Secanim) von Aufbrüchen und Tierkörperteilen von Wildschweinen durch die Jäger

 

 

 

a)            an eingerichteten Sammelstellen

b)           nach (Revier übergreifenden) Drückjagden

 

zu a)

  • Festlegung der Sammelstelle nach Absprache mit dem Veterinäramt

  • Anschaffung der Tonnen-240 l oder 120 l-(z. B.: kommunale Bauhöfe oder Fa. Secanim, Tel.:02306/9270921 oder Fax 02306/9270920)

  • Pflege der Tonnen (Reinigung, Desinfektion)

  • Organisation der Sammlung

  • Festlegung des Abholtermins

  • Abholbeauftragung an Fa. Secanim (Tel.: 02306/9270921)

  • Angaben über Ort (genaue Anschrift), Datum der gewünschten Abholung sowie Größe und Anzahl der zu entleerenden Sammeltonnen. Mitteilung an Fa. Secanim über Rechnungsempfänger:Kreis Lippe, Fachgebiet 390, 32754 Detmold

  • Überprüfung der vereinbarten Abholung

 

zu b)  

  • Anschaffung von Tonnen (240 l oder 120 l)

  • Festlegung des Jagdtermins

  • Festlegung des Abholortes mit genauer Anschrift und Verantwortlichen

  • Mitteilung an Veterinäramt überJagddatum

        4verantwortliche Person (Anschrift, Telefon-Nr. Festnetz               

             und Mobil)

  • Sammeln nach der Jagd

  • Umgehende Mitteilung an Veterinäramt über Datum der gewünschten Abholung, Größe und Anzahl der zu entleerenden Tonnen sowie Abholadresse

Þ Veterinäramt informiert Fa. Secanim und veranlasst die Zusendung der Rechnung an den

                Kreis Lippe, Fachgebiet 390, 32754 Detmold

 

 

 

 

Fallwild muss nach wie vor zur Untersuchung in das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Ostwestfalen-Lippe nach 32758 Detmold, Westerfeldstraße 1 verbracht werden.