Öffnung des Schießstandes ab 09.06.2021

Liebe Gäste der Schießanlage Krentrup,

 

Da die Coronalage es zulässt, können wir wieder ein erweitertes Angebot für die Nutzung unserer Schießanlage in Krentrup machen.

 

Ab Mittwoch, den 09.06.2021 können wieder Jäger und auch Sportschützen zum Training zu uns kommen.

 

Achtung: Allerdings müssen unsere Gäste und auch Aufsichten geimpft oder genesen sein, oder einen negativen Coronatest vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist !!!

Die entsprechende Unterlage wird überprüft. Ohne gültiges Dokument dürfen wir Sie nicht einlassen.

Um die bestmöglichen Hygienestandards zu ermöglichen, melden Sie sich bitte online über die Homepage der KJS Lippe e.V. an und erscheinen Sie pünktlich zum gebuchten Termin. Sie werden im Empfangsbereich von der Schießaufsicht abgeholt und auf die Bahn begleitet, sowie auch wieder aus dem Gebäude herausgelassen. Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung. Das Tragen einer medizinischen Maske ist zwingend erforderlich. Lediglich zur Schussabgabe kann diese kurz abgenommen werden. Wir gewähren nur jeweils dem Schützen Einlass. Begleitpersonen haben keinen Zutritt zu den Ständen. In den Aufenthaltsbereichen ist der Mindestabstand zu beachten. Im ganzen Gebäude herrscht Maskenpflicht.

 

Buchungen für jeweils 30 Minuten sind für Termine zu  folgenden Zeiten möglich:

 

Montag und Mittwoch von 15-21 Uhr, Samstag von 13-16 Uhr

An Sonntagen bleibt die Anlage vorerst geschlossen, weil dann der Ausbildungskurs für unsere Jungjäger übt.

Wir bitten um Verständnis.

 

Ameldung:

Hier klicken zur Anmeldung!

 

Preise: Mitglieder KJS 15€/30Min, Nichtmitglieder 18€/30Min.

 

Die Geschäftsstelle ist nach Anmeldung mittwochs zwischen 15 und 17 Uhr für den Besucherverkehr geöffnet.

 

Kontaktaufnahme ist per Telefon (Anrufbeantworter) und Mail möglich. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen.

 

Dirk Reese, Vorsitzender   

Cord Huxhage, Schießstandbeauftragter

Sabine Beck, Leiterin Schießstand    

 

 


 

                                      

 

 

18.12.2020 weitere Maßgaben zur Jagdausübung unter Corona

Liebe Jägerinnen und Jäger, liebe Mitglieder der KJS Lippe,

 

ACHTUNG!! Laut Mitteilung der Obersten Jagdbehörde vom 18.12.2020 ist die Durchführung von Gesellschaftsjagden ab dem 16.12.2020 bis einschließlich zum 10.01.2021 NICHT zulässig. Dies gilt auch für die Bejagung von Schalenwild. Bitte beachten Sie weiterhin die Sonderregelungen im Kreis Lippe laut Allgemeinverfügung vom 11.12.2020 (insb. die Beschränkungen auf maximal 2 Personen). Für den besagten Zeitraum ist die Jagdausübung in folgendem Umfang zulässig:

 

- Einzeljagd - ja

 

- Jagd in Begleitung - ja, mit Auflagen: mit Personen aus dem eigenen oder einem weiteren Hausstand, jedoch maximal 2 Personen.

 

- Gesellschaftsjagden - generell nein

 

- Gemeinschaftsansitz (auch mit Anrühren) - ja, mit Auflagen: sofern die Jäger/innen sich telefonisch oder per Messenger abstimmen, einzeln anfahren und einzeln ansitzen. Wild anrühren, bergen, versorgen und abtransportieren sowie persönliche Treffen nach der Jagd sind nur mit Personen aus dem eigenen oder einem weiteren Hausstand, jedoch maximal mit 2 Personen, zulässig. Dabei darf es keine wechselnden Gruppenkonstellationen geben. Es muss sich praktisch um eine gleichzeitige Einzeljagd handeln.

 

Das NRW-Umweltministerium weißt darauf hin, dass Verstöße gegen die o.g. Personenbegrenzungen bußgeldpflichtig sind.

 

Nachtansitze sind weiterhin von der Ausgangssperre ausgenommen - sofern es sich um die Bejagung im Rahmen der Tierseuchenbekämpfung (ASP) handelt.

Sollten Sie zu Wildunfällen gerufen werden, gilt auch hierfür eine Ausnahme von der Ausgangssperre.

 

Die Bejagungsmöglichkeiten nach dem 10.01.2021 werden von der Entwicklung der Coronapandemie abhängen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil,

Der Vorstand der KJS Lippe

Schießübungsnachweis 2019 bleibt gültig

Neben den bereits bekannten Hinweisen zur Durchführung von Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen, hat das Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft des Landes NRW beschlossen, dass der Schießübungsnachweis aus dem Jahre 2019 seine Gültigkeit behält, sollte kein aktueller Nachweis aus diesem Jahr vorliegen.

Lesen Sie dazu die entsprechende Mitteilung der Unteren Jagdbehörde.

Hier weiterlesen

Herzlich Willkommen bei der Kreisjägerschaft Lippe.


 

 

 

 

 

 


 

 

Die Kreisjägerschaft Lippe vertritt ca. 2000  Jägerinnen und Jäger!
 

 

Auf unserer Seite informieren wir Sie über Termine und Aktivitäten der einzelnen Hegeringe, des Schieß- und Hundewesens, der Initiative Lernort Natur und anderer Bereiche rund um das Thema Jagd. Auch Neuigkeiten aus der Verbandsarbeit auf Landesebene finden Sie hier.

 

Sie sind noch kein/e Jäger/in, interessieren sich aber für das Waidwerk?

 

Dann sind Sie auf der Seite "Jagdschule" genau richtig. Dort erhalten Sie alle Informationen zum Thema Ausbildung.

 

Die Geschäftsstelle der KJS Lippe können Sie wie folgt erreichen:

 

Kreisjägerschaft Lippe e.V.
Schötmarsche Straße 118
33818 Leopoldshöhe

Tel.: 0 52 08 - 91 32 35
Fax  0 52 08 - 91 32 36


Email: kjs-lippe@t-online.de

 

 

 


Besuchen Sie uns auch bei Facebook:


https://www.facebook.com/kreisjaegerschaftlippe/timeline

 


KJS-Newsletter

Wer Interesse an Mitteilungen per Email hat, sende uns bitte eine solche. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular links in der Menueleiste. Ihre Daten werden dann bei uns gespeichert.