Öffnungszeiten - Preise - Kontakt

Öffnungszeiten
 
  • Montag und Mitwwoch 15-21 Uhr
  • Samstag 14-17 Uhr
  • Sonntag 10-13 Uhr
  • An jedem 3. Sonntag im Monat ist die Anlage für KJS-Gruppen reserviert und kein öffentliches Schießen.

 

Preise

 

  • KJS-Mitglieder: 12v€/30 Minuten
  • Nichtmitglieder: 18v€/30 Minuten

 

Adresse

 

  • Schötmarsche Str. 118
  • 33818 Leopoldshöhe
  • Tel: 05208-913235

 

Schießstand-Verantwortlicher

 

 

2G-Regel am Schießstand Krentrup ab 24. November 2021

2G-Regel am Schießstand Krentrup ab 24. November 2021

 

Auf dem KJS-Schießstand in Krentrup gilt infolge der am 23. November 2021 erlassenen Coronaschutzverordnung des Landes NRW ab dem 24. November 2021 bis auf Weiteres die 2G-Regel, d. h. es dürfen ihn nur immunisierte (vollumfänglich geimpfte oder genesene) Personen nutzen.

 

Vor der Nutzung des Schießstands Krentrup sind entsprechende gültige Nachweise inklusive eines Ausweisdokuments zur Kontrolle vorzulegen. Aufgrund wechselnder Aufsichtschichten kann es beim erneuten Betreten des Gebäudes zu einer weiteren Kontrolle kommen - wir bitten um Verständnis.     

 

Vorstand der KJS Lippe und

Team der Schießanlage

Neu: 10er-Karte für den KJS-Schießstand in Krentrup

Unser günstige 10er-Karte für den Schießstand in Krentrup ist da - nicht nur für Weihnachten und auch nicht nur für andere zum Verschenken:

  • 105 € für LJV-NRW-Mitglieder (statt 120 €)
  • 160 € für Nicht-LJV-NRW-Mitglieder (statt 180 €).

Erhältlich allein an der Kasse und gegen Barzahlung während der öffentlichen Schießzeiten. 

Neue Preise in Krentrup

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher der Schießanlage Krentrup, 

 

das Jahr 2020 war wohl für alle geprägt von Unsicherheiten und ständigem Wechsel. Immer wieder gab es neue Vorschriften und Erlasse. Manchmal hatte man den Eindruck, dass man gar nicht mehr wusste: Was ist heute gültig, wie war das gestern und was ist morgen?

Genauso ging es auch in Krentrup auf der Schießanlage. Mal musste ganz geschlossen werden, dann wieder durften nur Jäger kommen, und die auch nur zum Ein-, und Probeschießen. Außerdem brauchte es ein Hygienekonzept, das auch immer wieder angepasst werden musste.

Und nicht zuletzt musste immer nachverfolgbar sein, wer wann im Gebäude war. Einfach so kommen wie früher, ging also schon mal gar nicht.

Hatten wir Anfang des Jahres noch die Automatenzahlung auf Münzbetrieb umgestellt, machte das schon wenig später keinen Sinn mehr, weil nur noch je ein Schütze auf die Bahn durfte, und wir deshalb Zeitfenster und ein Onlineportal einrichten mussten.

Wie Sie sehen, hat sich die Onlineanmeldung durchaus bewährt. Deshalb behalten wir sie auch bei.

Bei der Nutzung des Schießstands gelten selbstverständlich die 3 G's - geimpft, genesen oder getestet.

 

Hier klicken zur Anmeldung!

 

All das hat natürlich weit mehr Arbeit gemacht, als es hier in wenigen Zeilen darstellbar ist. Aber irgendwie haben wir es doch geschafft, so oft wie möglich die Tore in Krentrup zu öffnen. Trotzdem wies die Kasse natürlich ein Manko aus.

Denn es gab ja auch Phasen, in denen wir komplett schließen mussten. Um dann während der nächsten Öffnungsperiode wenigstens halbwegs kostendeckend zu arbeiten, mussten die Preise angepasst werden. Die meisten Gäste hatten dafür Verständnis.

Jetzt aber wollen wir so langsam wieder in einen Normalbetrieb zurückkehren. Zwischenzeitlich wurden unsere Mitglieder zur Zahlung des Jagdbeitrages herangezogen. Und deshalb haben Vorstand und Schießstandleitung den Entschluss gefasst, trotz des Kostendrucks unseren Mitgliedern ein Signal zu geben, dass wir sie entlasten wollen.

 

Ab sofort gelten daher neue Preise in Krentrup

 

Die halbe Stunde Schießzeit kostet auf jeder Bahn für LJV Mitglieder 12 Euro.

Der Schießübungsnachweis kann kostenfrei immer während der regulären Öffnungszeiten abgelegt werden.

Auch das ist eine Neuerung, von der wir uns erhoffen, dass es zum Beginn der Drückjagdsaison hier keine Staus mehr geben wird.

Gäste, die nicht im Landesjagdverband sind, werden hingegen tiefer in die Tasche greifen müssen. Wer nicht bereit ist, den Verband zu unterstützen, wer also auch keinen Jagdbeitrag zahlt, der muss die Leistungen, die der Verband zur Verfügung stellt, teurer bezahlen.

Deshalb zahlen Nichtmitglieder des LJV NRW ab sofort 18 Euro pro halbe Stunde Schießzeit. Für den Schießübungsnachweis fallen noch einmal 20 Euro an.

Dieses Signal hätten wir gern schon früher gesetzt, aber es musste zunächst mit den zuständigen Stellen abgestimmt werden.

Sollte es demnächst wieder möglich sein Lehrgänge anzubieten und sollten dazu auch externe Jäger zugelassen werden, so wird für Nichtmitglieder auch diese Teilnahme mehr zu Buche schlagen.

Es bringt Vorteile mit sich, Mitglied in einem Interessensverband zu sein. Neue Mitglieder sind also willkommen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

Dirk Reese, Klaudia Hugenberg, Sabine Beck, Stefan Arzner

 

 

 

Preise

  • KJS-Mitglieder 12€/30 Minuten
  • Nichtmitglieder 18€/30 Minuten

 

Die Geschäftsstelle ist mittwochs zwischen 15 und 17 Uhr für den Besucherverkehr geöffnet.

 

Kontaktaufnahme ist per Telefon (Anrufbeantworter) und Mail möglich. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen.

 

Dirk Reese, Vorsitzender   

Cord Huxhage, Schießstandbeauftragter

Sabine Beck, Leiterin Schießstand