Karl-Gerd Meyer zu Hölsen

KG

Karl-Gerd Meyer zu Hölsen

 

*18.11.1959                                       † 11.10.2016

 

Die Mitglieder und der Vorstand der Kreisjägerschaft Lippe trauern um Karl-Gerd Meyer zu Hölsen, der am 11.10.2016 plötzlich und völlig unerwartet  im Alter von nur 56 Jahren verstarb. 

                    

Mit der Fertigstellung des Schießstandes in Krentrup war Karl-Gerd Meyer zu Hölsen seit 2004 als Schießobmann für die Kreisjägerschaft Lippe tätig. Der große Erfolg der Anlage ist vor allem seinem unermüdlichen Einsatz zu verdanken, der weit über das übliche ehrenamtliche Engagement hinausging. Er verstand es, auf unnachahmliche Weise, seine Leidenschaft und Begeisterung für das jagdliche Schießen an andere weiter zu geben. Dabei lag ihm die Förderung und Unterstützung des Nachwuchses sehr am Herzen, dem er stets mit Rat und Tat zur Seite stand.

 

Karl-Gerd Meyer zu Hölsen war hoch passioniert und hat Jagd gelebt, mit all ihren Facetten. Dazu gehörte die Jagdhornbläserei, aber insbesondere das Jagdgebrauchshundewesen. „Jagd ohne Hund ist Schund“ war bei ihm nicht nur ein frommer Spruch.  Als Hundeführer, Verbandsrichter und Ausbilder im Hundekurs für Erstlingsführer hat er das immer wieder unter Beweis gestellt. Seine Feld- und Wasserreviere stellte er für unzählige Hundeprüfungen gerne zur Verfügung. Seine Liebe galt vorrangig den Teckeln und der Rasse Deutsch-Drahthaar. Dabei  waren seine Hunde nicht nur Jagdbegleiter, sie gehörten zur Familie.

 

Seine außergewöhnliche Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit machte auch an seinen eigenen Reviergrenzen nicht halt. Immer wieder bot er Jungjägern und revierlosen Jägern Jagdgelegenheiten an, erfreute sich an deren Erfolgen und gab sein Wissen und seine Erfahrung an sie weiter - nie schulmeisterlich und immer mit einem Augenzwinkern.  Wir schätzten seine fachkundige Meinung und seine Geradlinigkeit, gepaart mit seinem großen Humor. Oft suchte er auch das Gespräch mit Nichtjägern, scheute nicht die Auseinandersetzung und warb auf das Beste für unser Waidwerk.

 

Die Kreisjägerschaft Lippe verliert mit ihm eine große und prägende Persönlichkeit, viele verlieren mit ihm einen guten Freund. Karl-Gerd Meyer zu Hölsen hinterlässt eine Lücke, die zu schließen eine große Aufgabe für uns sein wird. Wir werden ihn schmerzlich vermissen und ihn, in großer Dankbarkeit für das Geleistete, in Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und der gesamten Familie.

Ihr wünschen wir viel Kraft in dieser schweren Zeit.

 

Der Gesamtvorstand der Kreisjägerschaft Lippe e.V.