Wolf in Köln

In der Nacht vom Mitwoch dem 19.Mai auf den 20. Mai sorgte ein Wolf im Kölner Norden für Aufsehen. Vermutlich durch die  in Köln noch geltenden Ausgangssperre begünstigt, bewegte er sich von Ehrenfeld über einen großen Verwaltungskomplex am Parkgürtel, Bilderstöckchen in Richtung Weidenpesch. Hierbei wurde er mehrfach gefilmt und fotografiert und von einer Polizeistreife beobachtet.

Am Donnerstag Morgen entdeckte ein Schafshalter in Merkenich vier gerissene und weitere verletzte Schafe auf seiner Wiese. 

Hier weiterlesen

Ausnahmen für die Jagd bei Ausgangs - Beschränkungen

Seit dem 17.April gilt für Köln eine nächtliche Ausgangssperre. Allerdings gibt es eine Ausnahme zur Tierseuchenprävention und Wildschadensvermeidung. Damit sind Einzelansitze z.B.  auf Schwarz- und Rehwild auch wärend der Ausgangssperre zwischen 21:00 und 5:00 Uhr zulässig.

Den Wortlaut der Allgemeinverfügung finden Sie hier:

 

Coronaschutzverordnung Regionale Anpassung Köln vom 16.04.2021 (3,67 Mb)

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Wegen des in der Koronakrise eingeschränkten Geschäftsbetriebes ist die Geschäftsstelle zurzeit nur noch Dienstags- und Donnerstagvormittags besetzt.

 

Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen

Liebe Kölner Jägerinnen und Jäger,

 

auf Grund der aktuell leider wieder ansteigenden Infektionen mit dem Corona-Virus, veröffentlichen wir an dieser Stelle für alle Interessierten den aktuellen Newsletter der Kölner Jägerschaft mit Hinweisen und Empfehlungen für die Durchführung von Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen.

Hier weiterlesen

Junge Jäger in Köln

Unsere jungen Jäger in Köln sind aktiv, ganz besonders auch in der Öffentlichkeitsarbeit. Sie können sich hier die Videos "Junge Jäger in Köln" und "Jäger finden Töten geil! | 1LIVE Dumm Gefragt", in denen junge Jäger und Jägerinnen ihre Motivation darlegen und auf gängige Aussagen und Klischees eingehen ansehen.