Stundenplan

Einen Überblick über alle Unterrichtsstunden, Schießtermine und Prüfungen erhalten Sie in dem Stundenplan, der hier für Sie zum Download bereit steht.


 

Herunterladen: Stundenplan 2020/21

Lerninhalte

Der Lerninhalt ist in vier Sachgebiete aufgeteilt:

I. Sachgebiet
Kenntnis der Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Naturschutz und Ökologie

II. Sachgebiet
Jagdliches Brauchtum, Jagdbetriebslehre, waidgerechte Jagdausübung, Sicherheitsbestimmungen, Jagdhundewesen einschl. Prüfungswesen, Behandlung des erlegten Wildes, Wildbrethygiene, Wildkrankheiten, Grundzüge des Land- und Waldbaus, Wildschadensverhütung

III. Sachgebiet
Grundbegriffe der Waffentechnik und Jagdoptik, Waffenhandhabung, Schießausbildung (Flinte, Büchse, Kurzwaffe)

IV. Sachgebiet
Rechtliche Grundlagen für die Ausübung der Jagd (Jagdrecht, Tier- und Naturschutzrecht)

Lehrgangsbeginn und Lehrgangsdauer

Der Lehrgang beginnt mit einem Begrüßungsabend am 12.Oktober  2020 um 19.15 Uhr im Unterrichtsraum der Kreisjägerschaft im Schiesszentrum Unna-Hamm, Hansastraße 101 in 59192 Bergkamen  und dauert bis zur Prüfung vor der Unteren Jagdbehörde der Stadt Hamm, die Ende April 2021 durchgeführt wird.

Zur theoretisch-praktischen Ausbildung trifft man sich dazu montags und donnerstags von 19.15 bis 21.30 Uhr sowie an acht Samstagen von 09.00 bis 13.30 Uhr im Unterrichtsraum.

Unterstützt wird der theoretische Unterricht durch praktische Revierkunde in Form einiger Reviergänge in Nieder- und Hochwildrevieren, einem Nachsucheseminar sowie Exkursionen zu Wildgehegen.

Zudem wird auf Wunsch die (kostenpflichtige) Teilnahme an einem Fangjagd-/Fallenjagdlehrgang angeboten.


Des Weiteren werden praktische Übungen zum Aufbrechen und hygienischen Versorgen von Schalenwild angeboten.
Dazu kommen ab Ende Januar 2021 noch die Termine für die Schießausbildung an Wurftauben, sowie die Schießausbildung Kugel und Kurzwaffe.

Im Zuge der Ausbildung erwerben die Teilnehmer zusätzlich die Sachkunde zum Erwerb einer Waffenbesitzkarte sowie den sog. "Hundeführerschein" zum Halten und Führen "großer Hunde" nach Landeshundeverordnung NRW und erhalten eine zertifizierte Unterweisung zur "Kundigen Person" und zur Trichinenprobenentnahme nach dem neuen europäischen Lebensmittelhygienerecht.

Im Übrigen enthält die Kursgebühr im Anschluss an die Jägerprüfung die Teilnahme an einer von der Kreisjägerschaft ausgerichteten Feierstunde incl. Wild-Abendessen. Während dieser Veranstaltung erfolgt auch die Übergabe der Jägerbriefe und Naturkunde-Ausweise an die erfolgreichen Absolventen des Vorbereitungskurses.