Wir bleiben zu Hause

 

„Schließung des Schießzentrums „

Auch wir müssen den öffentlichen Betrieb, der neuen Corona-Schutzverordnung für NRW entsprechend, vom 16. Dezember 2020 bis einschließlich 31. Januar 2021 schließen.

Wir folgen damit auch dem Grundsatz „Wir bleiben Zuhause“ der Bundeskanzlerin und der weiteren Regierungsverantwortlichen zum Wohle der Gesundheit unserer Besucher*innen und Mitarbeiter*innen.

Wir bedanken uns für das in diesem Jahr entgegen gebrachte Vertrauen. Gerne sind wir im neuen Jahr wieder für Sie da. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Zeit, einen guten Jahreswechsel und vor allem Gesundheit. Bleiben wir zuversichtlich.

Ihr Team vom Schießzentrum Unna-Hamm „

LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg erklärt den Jagdbeitrag online

Dortmund, 24. August 2020, (LJV NRW). Unmittelbar nach der Abschaffung der Jagdabgabe durch das Land NRW hatte der Landesjagdverband entschieden, die Einführung eines Jagdbeitrages in gleicher Höhe vorzubereiten, damit Projekte zur Förderung des nordrhein-westfälischen Jagdwesens im Interesse unserer Mitglieder auch weiterhin unterstützt und sichergestellt werden können.

Damit alle LJV-Mitglieder diese Entscheidung nachvollziehen können und aus Überzeugung mittragen, finden alle LJV-Mitglieder das Interview mit LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg, in dem er persönlich die Hintergründe und Notwendigkeit des Jagdbeitrags detailliert erläutert, ab sofort vollständig auf der LJV-Homepage sowie unter http://bit.ly/Jagdbeitrag

Newsletter vom Schießzentrum

Wenn Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten im Schießzentrum informieren lassen wollen, dann melden Sie sich doch für den Newsletter an. Er erscheint monatlich - es sei denn, es gibt bemerkenswerte Neuigkeiten, die Sie "sofort" wissen müssen.
 

Das Team vom Schießzentrum freut sich, auch auf diese Weise mit Ihnen verbunden zu sein.
 

Hinterlassen Sie Ihre Daten auf dieser Webseite:
https://www.schiesszentrum-unna-hamm.de/newsletter

 

Entsorgung von Fallwild, Aufbrüchen und Zerwirkresten

Entsorgung von Fallwild, Aufbrüchen und Zerwirkresten

 

Es besteht nunmehr die Möglichkeit, Schwarzwildtotfunde,-aufbrüche,-zerwirkreste und Fallwild in

vollständig kompostierbaren, auslaufsicheren Müllbeuteln am Entsorgungszentrum der Stadt Hamm,

MVA Bockum-Hövel, Am Lausbach 2, 59075 Hamm, Öffnungszeiten: Montag – Freitag 7:30 - 17:00 Uhr )

in die dafür bereitgestellten Tonnen zu entsorgen.

Dabei ist den Anweisungen der Mitarbeiter der ASH Folge zu leisten. Nicht ordnungsgemäß verpackte

Materialien werden zurückgewiesen.

 

Hamm, den 26.02.2020

 

gez. Dr. Tobias Kirschner                                     gez. Dr. Stephan Baumeister

Direktor des Kreisveterinäramtes

Betreiberwechsel in der Raumschießanlage

Liebe Mitglieder

in der außerordentlichen Vorstandssitzung vom 27.01.2020 haben die
Vorstände der KJS Hamm e. V. und der KJS Unna e.V. folgendes beschlossen:

➢ zum 01.02.2020 wird die Raumschießanlage auch von der
   Schießzentrum Unna-Hamm GmbH betrieben.
   Die Leitung der RSA übernimmt  der erfahrene und engagierte
   Betriebsleiter und Geschäftsführer Markus Milewski mit seinem Team.
   Unterstützt wird er auch weiterhin von unserem  bekannten und geschätzten
   Geschäftsführer Dr. Stephan Baumeister.

➢ Mit der Übernahme verändert sich auch der Stundensatz bei der Buchung
   der RSA. Alle Mitglieder der KJS Hamm e.V. und der KJS Unna e.V. erhalten
   10 % Rabatt eingeräumt.  Dieser Rabatt gilt nur dann, wenn ausschließlich Mitglieder
   unserer Kreisjägerschaften am Schießen beteiligt sind.

    ( Beispiel: 4 Mitglieder KJS buchen RSA. Rabatt wird eingeräumt.
    4 Mitglieder KJS plus 2 Nichtmitglieder. Rabatt wird nicht eingeräumt.)

Wir bitten um Kenntnisnahme.

Bergkamen-Overberge, den 28.01.2020

     gez. Helmut Nordhaus  
1. Vorsitzender KJS Hamm e.V.