Mitgliederversammlung am 19. August 2020, Reckenberg Berufskolleg, Rheda-Wiedenbrück: Einstimmiges Mitglieder-Votum zur Neueinführung des Jagdbeitrages

Die traditionell immer am dritten Freitag im April stattfindende Mitgliederversammlung der Kreisjägerschaft (KJS) Gütersloh musste in diesem Jahr Coronabedingt ausfallen. Neben den satzungsbedingten Regularien eines Vereins, die zwingend abzuwickeln sind, stand als Ersatz für die weg gefallene Jagdabgabe das 75%-Votum der Mitglieder zur Einführung des Jagdbeitrages im Mittelpunkt der Versammlung.

02 kjs gt jhv 2020.1

Corona sorgte für eine ungewohnte Atmosphäre bei der Mitgliederversammlung.

Auf Basis dieses Mitgliederentscheides wird der Kreisjägerschaftsvorsitzende Ralf Reckmeyer die Jägerinnen und Jäger des Kreises Gütersloh, welche nicht selbst an der Jahreshauptversammlung des Landesjagdverbandes NRW teilnehmen werden, vertreten.

 

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Um eine Mitgliederversammlung in Zeiten der Corona-Pandemie unter den geforderten Hygiene-Vorschriften durchführen zu können (Einhaltung der Abstandsregeln, tragen von Mund- und Nasenschutz, Handdesinfektion, Teilnehmererfassung etc.), bedarf es einer umfangreichen Planungs- und Durchführungsorganisation. Bedingt durch eine Kooperation in der Erwachsenenbildung seitens der Kreisjägerschaft Gütersloh mit dem Reckenberg-Berufkolleg im Bereich Lernort Natur, konnte mit der Erlaubnis der Schulleiterin, Frau Elke Brost, die Mitgliederversammlung in der Dreifachturmhalle und optimaler Einhaltung aller Hygienevorschriften durchgeführt werden.

 

Bei der Begrüßung der Versammlungsteilnehmer durch den Vorsitzenden Ralf Reckmeyer bedankte sich dieser ausdrücklich bei Schulleiterin Elke Brost für die Erlaubnis zur Durchführung der Versammlung. Er wies darauf hin, bei dieser Versammlung nur die satzungsbedingt erforderlichen Regularien durchzuführen und auf Vorstands- und Obleuteberichte, Einladungen von Ehrengästen, Ehrungen und einen Gastbeitrag zu verzichten. Heiner Rolf-Kiel, im KJS-Vorstand verantwortlich auch für den Bereich Lernort Natur (LON), berichtete über die bestehende Lernortkooperation zwischen dem Reckenberg-Berufskolleg und der KJS Gütersloh. Am Berufskolleg werden neben Schülerinnen und Schülern in ganz vielen Bildungsgängen auch Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet. Junge Menschen, die sich nach Abschluss ihrer Ausbildung intensiv mit Kindern und Jugendlichen beschäftigen. Die Idee, das die angehenden Erzieherinnen und Erzieher im Rahmen ihrer Ausbildung auch etwas zur Natur, zum Ökostandort Wald, den darin lebenden Tieren und eben auch über die Tätigkeiten und Aufgaben von Jägern erfahren, ist Ziel der Bildungs-Kooperation. Dazu stehen ab sofort den Fachschulstudierenden im Bereich Erziehung das Lehrrevier am Hubertusheim, die stationäre Waldschule und die neu konzipierte rollende Waldschule zur Verfügung. Heiner Rolf Kiel bedankte sich bei LON-Obfrau Ulrike Sickendiek und ihrem Team für ihr Engagement und bei Thomas Heimann für die Umgestaltung der rollenden Waldschule.


Präsentierte positive Zahlen – Schatzmeister Marc Wortmann.

Die präsentierten Zahlen des Geschäftsjahres 2019 und die Etatplanung 2020 durch Schatzmeister Marc Wortmann wurden von den Mitgliedern zur Kenntnis genommen. Die Entlastung des Gesamtvorstands geschah einstimmig.

Die mit großem Interesse erwarteten Informationen zum neu einzuführenden Jagdbeitrag begann Raf Reckmeyer mit einem Film des Landesjagdverbandes NRW, der im Detail die Begründungen für die Neueinführung des Jagdbeitrages erklärte. Nach der anschließenden Diskussion ergab die Abstimmung ein einstimmiges Votum für die Neueinführung des Jagdbeitrages ab 2021. Mit diesem eindeutigen Mitgliederentscheid fährt Ralf Reckmeyer am 30. Oktober zum Landesjägertag nach Bielefeld. Darüber hinaus besteht übrigens für jedes Mitglied die Möglichkeit, selber am Landesjägertag in Bielefeld teilzunehmen.

Personalentscheidungen für Vorstand- und Obleute-Bereich

Für weitere 4 Jahre bleibt Marc Wortmann Schatzmeister, neue Beisitzer werden Christian Barkey und Frank Flottmann. Als neue Obleute wurden berufen bzw. bestätigt: Anja Krähenhorst (Hubertusheim), Jan Frenz (Internet), Niklas Wolf (Junge Jäger), Frank Flottmann (Mitgliederwesen) und Lukas Potthoff (Prädatorenmanagement).


Heiner Rolf-Kiel bedankte sich bei Schulleiterin Elke Brost für die Unterstüzung bei der Durchführung der Mitgliederversammlung.