Digitale Jahreshauptversammlung 2021 der KJS Gütersloh e.V. am 22. September `21 im Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsbüro Wortmann & Fabian, Versmold

Corona verändert seit fast 2 Jahren die gewohnten Lebens- und Verhaltensgewohnheiten der Bundesbürger und ein Ende der Lebenseinschränkungen ist trotz genügend vorhandenem Impfstoff, bundesweit flächendeckenden Impfangeboten und eine Impfquote von 65% noch nicht abzusehen.
 

Der Vorstand der Kreisjägerschaft hatte sich bei der Terminplanung im Mai zur Durchführung der Mitgliederversammlung 2021 deshalb mit der Problematik auseinanderzusetzen, die Veranstaltung entweder als Präsenz- oder Online-Veranstaltung durchzuführen. Man entschied sich auch aufgrund der damaligen Pandemielage für die sichere Variante, der Durchführung einer digitalen Mitgliederversammlung.

 

Marc Wortmann, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und im KJS-Vorstand für die Zahlen verantwortlich, stellte die Räumlichkeiten seiner Steuerkanzlei in Versmold zur Verfügung. Und so war eine optimale Durchführung der zum ersten Mal als digitale Mitgliederversammlung organisierten Veranstaltung gewährleistet.

 

Zu Beginn erläuterte Ralf Reckmeyer die Vorgehensweise der Versammlung und gab organisatorische Hinweise zum Ablauf. Zu jedem der Tagungsordnungspunkte konnten die Chat-Teilnehmer ihre Fragen unter Angabe ihres Namens in den Chat schreiben, nach Beendigung des jeweiligen Themas wurden diese dann durch den Referenten beantwortet. Bei den TOP’s, wo es im Anschluss zu Abstimmungen kam, wurde technisch die Abstimmungsfrage eingesteuert, die dann mit ja oder nein in einem Zeitfenster von 20 Sek. beantwortet werden konnte. Jedes Abstimmungsergebnis wurde im Anschluss umgehend angezeigt. Zu diesem Procedere gab’s keine Fragen, die Versammlung konnte starten.

 

Es folgte die offizielle Begrüßung durch den Vorsitzenden Ralf Reckmeyer mit der anschließenden Totenehrung. Der musikalische Ehrengruß „Jagd vorbei – Halali“ erinnerte an die 17 verstorbenen Waidgenossen aus 8 Hegeringen. Es folgten Berichte aus den Bereichen Jagdliches Schießen, Gebrauchshundewesen, Internet, Jungjägerausbildung, Lernort Natur und den Aktivitäten zur Kitzrettung der Hegeringe Versmold, Harsewinkel und Rietberg, die vom Landesjagdverband NRW mit dem Biotophegepreis 2021 der Wildtier- und Biotopschutzstiftung ausgezeichnet werden. Die Preisverleihung, die mit einem Geldpreis von 2.000 EUR verbunden ist, wird am 22. Oktober 2021 im Hubertusheim durch die neue LJV-Präsidentin Nicole Heitzig persönlich vorgenommen. Ralf R. bedankte sich bei allen Beteiligten in den Hegeringen, unabhängig davon, ob sie Koordinatoren, Drohnenflieger, Buschläufer oder Sponsoren sind. Die große Akzeptanz und der Erfolg motivierte weitere Hegeringe, sich ebenfalls mit dem Thema „Kitzrettung per Drohneneinsatz“ auseinander zu setzen. Im nächsten Jahr werden mindestens 15 Drohnen im Einsatz sein. Der Erfolg gibt allen Beteiligten recht.

 

Es folgte der Bericht zum Jahresabschluss per 31.12.2020 und die Vorstellung des Haushaltsplans für das Jahr 2021 durch Marc Wortmann. Die Entlastung des Schatzmeisters und Vorstands erfolgte auf Empfehlung der Kassenprüfer Moritz Meyer und Gerd Tietmeyer per Online-Abstimmung einstimmig; ebenso die Genehmigung des Haushaltsplans 2021. Da es im Online-Verfahren schwierig ist, für den ausscheidenden Kassenprüfer einen Neuen ohne Einbindung von Gesprächen zu wählen wurde der Vorschlag gemacht, beide Kassenprüfer für ein weiteres Jahr vorzuschlagen. Dieser Vorschlag wurde per Online-Abstimmung von den Versammlungsteilnehmern genehmigt.

 

Der TOP 7 „Entscheidungsfindung zur Errichtung eines neuen Ausbildungsgeländes für Jagdgebrauchshunde“ bildete den Schwerpunkt der Versammlung. Benötigte der KJS-Vorstand doch das positive Votum der versammelten Mitglieder, die Planungen zur Errichtung eines neuen Ausbildungsgeländes weiterzuführen. Sehr präzise und detailreich erläuterte Ralf Reckmeyer den Stand der Planungen und Genehmigungsverfahren, gab Auskunft über die aktuelle Situation und die daraus folgenden Schlussfolgerungen. Referierte über Anforderungsprofile für das neue Ausbildungsgelände, bestehend aus Übungs- und Teichgelände, Gewässersicherheit, Remise, Sicherheitsumzäunung, Gehölzbepflanzung und Parkgelände. Und, natürlich auch über Investitionskosten und Finanzierungsbausteine, die im Vorfeld aller Planungen mit den entsprechenden Behörden, Verbänden und Organisationen besprochen und abgestimmt wurden. Aufgrund all dieser Informationen waren die Mitglieder nun gefordert, über das Projekt abzustimmen und dem Vorstand die Freigabe zu erteilen, dieses Projekt weiterzuführen. Nachdem alle Fragen aus dem Forum beantwortet waren, stand die Abstimmung an. Das Mitgliedervotum fiel einstimmig aus, dem Vorstand wurde der Realisierungsauftrag erteilt.

 

Der Punkt „Verschiedenes“ mit der Bekanntgabe des nächsten Termins für die Mitgliederversammlung 2022, es ist der 29. April 2022, möglichst wieder als Präsenzveranstaltung, beendete die digitale Mitgliederversammlung 2021. Ein ganz herzliches Dankeschön gebührt der Steuerkanzlei Wortmann & Fabian für die zur Verfügung gestellten Geschäftsräume und der professionellen technischen Unterstützung