Kreismeisterschaft im Jagdlichen Schießen, 11. Mai 2019

Am 11. Mai fanden auf dem Schießstand „Butterpatt“ in Warendorf die Kreismeisterschaften im Jagdlichen Schießen statt. Mit der Rekordteilnahme von 79 Schützen war KJS-Schießobmann Jörn Leßmann sehr zufrieden.

27-2019-03-kjs-kreism  2019 manns steinhagen

Am 11. Mai fanden auf dem Schießstand „Butterpatt“ in Warendorf die Kreismeisterschaften im Jagdlichen Schießen statt. Mit der Rekordteilnahme von
79 Schützen war KJS-Schießobmann Jörn Leßmann sehr zufrieden, hatten doch bei diesen Meisterschaften auch viele Juniorenschützen die Chance genutzt,
sich mit den „Etablierten“ im Wettkampf zu messen. Das Wetter spielte mit, der für den Nachmittag angekündigte Regen blieb aus, und so hatten alle
Teilnehmer die gleichen Wettkampfbedingungen. 

Die Kreismeisterschaft setzt sich aus den Kugeldisziplinen „Bock stehend angestrichen“, Fuchs liegend freihändig“, „Überläufer stehend freihändig“
(jeweils 5 Schuss auf 100 m) und den „laufenden Keiler“ (jeweils 5 Schuss auf 50 m) und den Flintendisziplinen Skeet und Trap mit jeweils 15 Wurftauben
zusammen. Am Ende ergeben die Disziplin-Einzelergebnisse, bei der die Maximaltrefferquote von 350 Punkten erzielt werden kann, den Kreismeister in der
Kombinationswertung.  

In diesem Jahr setzte sich wieder einmal der mehrfache Kreismeister Alexander Sprick vom Hegering (HR) Gütersloh mit 332 Punkten durch und gewann
den Titel vor Rekordkreismeister Christian Mellwig, ebenfalls vom HR Gütersloh/329 Punkte und dem Dritten, KJS-Schießobmann Jörn Leßmann vom HR Rietberg
mit 324 Punkten. 

Im Mannschaftswettbewerb löste der Hegering Steinhagen den Rekordmannschaftssieger vom Hegering Gütersloh ab. Mit 1.256 Punkten lagen sie in der
Mannschaftswertung 15 Punkte vor dem Vorjahresmeister vom HR Gütersloh (1.241 Pkt.) und gar 45 Punkte vor dem Drittplatzierten, der Mannschaft vom
HR Rietberg mit 1.211 Punkten. Den Mannschaftstitel gewannen die Steinhagener mit den Schützen Olaf Niederschabbehard, Friedel Schirmer, Frank Pilhofer,
Jens Lükemann, Frank Geipel und Timm Uhlemeyer. 

Jörn Leßmann bedankte sich beim Schießstandteam um Franz-Josef Möllmann und den vielen engagierten KJS-Mitgliedern für die Unterstützung bei der
Organisation und Durchführung der Meisterschaften. Er freute sich bei der Siegerehrung „...über die Teilnahme und hoffnungsvollen Ergebnissen der vielen
jungen Schützen. Für die Zukunft lässt uns das hoffen“, so Leßmann zum Abschluss der Siegerehrung.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Kombination Einzel: Kreismeister mit 332 Punkten, Alexander Sprick (HR Gütersloh), 2. Christian Mellwig (329 Punkte/HR Gütersloh), 3. Jörn Leßmann (324 Punkte/HR Rietberg). 

Mannschafts-Kreismeister wurde der HR Steinhagen mit 1256 Punkten. Zweiter mit 1241 Punkten/HR Gütersloh, Dritter mit 1211 Punkten, HR Rietberg I. 

Juniorenklasse: 1. Matthias Ernsting, 305 Pkt./HR Reckenberg-Wiedenbrück, 2. Daniel Peitzmeier, 292 Pkt./HR Rietberg, 3. Max Frerich, 289 Pkt./HR Borgholzhausen 

Altersklasse: 1. Frank Pilhofer, 313 Pkt./HR Steinhagen, 2. Norbert Overbeck 308 Pkt./HR Herzebrock-Rheda, 3. Hans-Georg Westermeyer, 291 Pkt./HR Verl. 

Seniorenklasse: 1. Christian Mellwig, 329 Pkt./HR Gütersloh, 2. Gerd Diekötter, 315 Pkt./ HR Gütersloh, 3. Friedrich Stolte, 302 Pkt./HR Halle. 

A-Klasse: 1. Alexander Sprick, 332 Pkt./HR Gütersloh, 2. Jörn Leßmann, 324 Pkt./HR Rietberg, 3. Olaf Niederschabbehard, 321 Pkt./HR HR Steinhagen. 

B-Klasse: 1. Edgar Erves, 3297 Pkt./HR Rietberg, 2. Maik Hartwig, 288 Pkt./HR Rietberg, 3. Dirk Hoffmann, 287 Pkt./HR Verl. 

C-Klasse: 1. Ralf Reckmeyer, 231 Pkt./HR Herzebrock-Rheda, 2. Heiner Rolf-Kiel, 231 Pkt./HR Versmold, 3. Olaf Barz, 221 Pkt./HR Halle. 

     


Alexander Sprick (Mitte), Kreismeister 2019 mit der Siegertrophäe, der Saufeder. (li.) KJS-Schießobmann Jören Leßmann, (re.) Heiner Rolf-Kiel (Stellv. KJS-Vorsitzender)


KJS-Kreismeister 2019_Steinhagen Die siegreiche Manschaft vom Hegering Steinhagen, eingerahmt von Heiner Rolf-Kiel (li., stellv. KJS-Vorsitzender) und Jörn Leßmann (re., KJS-Schießobmann). Frank Geipel, Olaf Niederschabbehard, Timm Uhlemeyer, Frank Pilhofer, Jens Lükemann, Auf dem Foto fehlt Friedel Schirmer.