Hegeringversammlung Reckenberg-Wiedenbrück am 22. August 2021 in Langenberg

Die Hegeringversammlung des Hegering Reckenberg - Wiedenbrück fand in diesem Jahr erstmals im Sommer auf dem Hof der Familie Leo Benteler in Langenberg-Benteler statt. 

Dort war die Maschinenhalle für die Hegeringmitglieder geschmückt und Corona-conform bestuhlt worden. 

Bei bestem Wetter fanden sich über 80 Mitglieder und Gäste ein. 

10 hegeringversammmlung 2021

 

Nach der musikalischen Begrüßung durch das Bläsercorps Hubertus Wiedenbrück begann Hegeringleiter Ulrich Bultmann die Versammlung mit dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres. Ihnen zu Ehren erklang das feierliche Jagdsignal "Jagd vorbei". Bei den Hegeringaktivitäten konnten trotz der Corona-Einschränkungen einige Veranstaltungen im letzten Jahr stattfinden. Besonders in Erinnerung geblieben ist bei vielen die eindrucksvolle Hubertusmesse im November unter freiem Himmel vor der St. Aegidius-Kirche in Wiedenbrück mit etwa 500 Teilnehmern.

 

Hegeringleiter Bultmann wies darauf hin, dass in der vergangenen Saison keine Niederwild-Jagden aufgrund der Corona-Verordnungen durchgeführt werden konnten. Für die kommende Saison hoffe man wieder auf die traditionellen herbstlichen Treibjagden, zumal sich der Niederwildbesatz deutlich erholt habe und überwiegend eine Bejagung zuließe.

Die Jagdhunde-Prüfungen konnten trotz der strengen Corona-Vorgaben mit guten Erfolgen in diesem Frühjahr wieder durchgeführt werden. 

Gut angenommen wurde erneut die Wildacker-Saatmischung mit einem hohen Blühanteil für Bienen und andere Insekten. 

Desweiteren wurde auf die erfolgreiche Kitzrettung durch Absuchen mit erfahrenen Hunden, Drohneneinsatz und akustische Wildretter hingewiesen. 

Als Vorsitzender der Kreisjägerschaft Gütersloh sprach Ralf Reckmeyer Jagdthemen auf Bundes- und Landesebene sowie Aktionen der Kreisjägerschaft an.

So gab er Informationen zur bevorstehenden Planung eines neuen Jagdgebrauchshunde -Ausbildungsgeländes.

Reckmeyer wies auch auf die digitale Mitgliederversammlung der Kreisjägerschaft Gütersloh am 22.09.21 abends hin. In diesem Rahmen wird über die Errichtung des Ausbildungsge­ländes beraten und entschieden.

Im Anschluss nahmen Bultmann und Reckmeyer die Ehrungen langjähriger Mitglieder vor. 

 

40 Jahre:         Klaus Franzkoch                    

                       Heinrich Gerling                    

                       Dr. Dieter Heimann               

                       Reinhard Laumeier                

                       Jörg Schramm            

                       Franz Schulte                        

 

50 Jahre:         Rolf Röttgerkamp                 

 

60 Jahre:         Hermann-Josef Eustermann  

                       Johannes Oesselke

                       Dr. Werner Rulf                    

 

Der Bericht über die Hegeschau erfolgte durch den stellvertretenden Hegeringleiter Thomas Heimann. Von schwachen Jährlingsböcken bis zu alten reifen Ernteböcken waren erfreulich viele Trophäen vertreten. Alle Jagdreviere des Hegerings hatten sich an der Schau wieder beteiligt.

Nach Beendigung der Versammlung gab das Bläsercorps unter der Leitung von Hubertus Lüning vor der historischen Kulisse des Gräftenhofes noch ein kleines Platzkonzert mit konzertanten Stücken und Jagdsignalen.

Bei einem kleinen Imbiss mit Wildbratwurst und Getränken klang der Nachmittag bei interessanten Gesprächen gemütlich aus.