Fangjagd-Ausbildungslehrgang

Gemäß Landesjagdgesetz NRW müssen Jägerinnen und Jäger in Nordrhein-Westfalen einen vom zuständigen NRW-Umweltministerium anerkannten Fangjagdlehrgang besuchen, bevor sie die Jagd mit Fallen ausüben. Dies gilt nicht für Revierjäger und bestätigte Jagdaufseher. Auch Jägerinnen und Jäger, die bereits in der Vergangenheit am Lehrgang des Landesjagdverbands erfolgreich teilgenommen haben, gelten als qualifiziert.

Hier weiterlesen

Motorsägenlehrgang 2018

Am 15.06.2018 – 16.06.2018 findet wieder ein Motorsägen-Lehrgang statt, veranstaltet vom Hegering Hellenthal.
Bedenken Sie bitte, das die Motorsäge eine der gefährlichsten Maschinen ist die wir beim Bau von Jagdeinrichtungen und generell bei der Waldarbeit einsetzen. Daher ist es unabdingbar, das Sie vor dem Umgang mit Kettensägen an einen Motorsägenkurs teilnehmen. Abgesehen von Ihrem persönlichen Interesse, wird kein Forstbeamter es zulassen, dass Sie ohne diesen Kursnachweis mit der Motorsäge Waldarbeiten verrichten dürfen. Was unseren Kurs besonders auszeichnet, ist, das dieser nicht nur an liegendem Holz durchgeführt wird,
sondern das jeder Teilnehmer auch selbsttätig unter fachlicher Anleitung einen Baum fällt und entastet. Was unseren Kurs noch von den Kursen, die durch versch. Forstämter angeboten werden, unterscheidet ist das dieser nicht unter der Woche, sondern Freitagabend (Theorie) und Samstag (Praxis)  stattfindet.
Verbindliche Anmeldungen bitte per Mail oder unter Tel. 024481347 o. Mobil 01749053015.
Nähere Informationen siehe Anlage

Herunterladen: Motorsaegenlehrgang 2018

Bezirksmeisterschaft 2017

Mit den Bezirksmeisterschaften fanden im Juni weitere Qualifikationen zur DJV-Bundesmeisterschaft statt, vor allem standen dabei aber auch Spaß und geselliges Zusammensein im Vordergrund. Dies spiegeln besonders hohe Teilnehmerzahlen wieder, die den Organisatoren höchste Flexibilität abverlangten. Bei Bezírksmeisterschaften ringen neben Einzelschützen aus KJS-Mannschaften um Platzierungen und Leistungsnadeln.

 

 

Hier weiterlesen

Wild-, Verkehrs- und Personenschutz - Jäger handeln -

Die Vielzahl an Verkehrsunfällen mit Wild lässt niemanden kalt. Zuletzt noch wurde ein Motorradfahrer von einem Hirsch von der Straße gefegt.

 

Für Autofahrer und Wildtiere sind es kleine und große Dramen, die nicht nur Blechschäden und hohe Kosten verursachen, sondern auch verletzte und tote Autofahrer fordern und fast immer mit dem qualvollen Tod der Tiere enden. Jäger und Jagdgenossenschaften kennen die gefährlichen Stellen genau, an denen Sauen, Rehe und Hirsche die Straßen queren.

Hier weiterlesen

Hubertusmessen

Im November findet immer die Hubertusmesse der KJS Euskirchen in der Basilika des Klosters Steinfeld statt. Wie immer bietet diese historische Kirche eine hervorragende Akustik für die von den Bläserkorps des Kreises dargebrachte musikalische Untermalung. Die Hubertusmesse ist immer ein besonderer Höhepunkt der Jahres und in vielen Jägerkalendern fest eingeplant. Bitte denken sie daran, etwas früher als sonst üblich vor Ort zu sein, denn die Sitzplätze sind, trotz der großen Basilika, sehr schnell besetzt.

Anschließend kleines jagdmusikalisches Konzert im Klosterhof.

Hier weiterlesen

LJV-Präsident zu Besuch bei der KJS

Der Vorsitzende, Rudi Mießeler, begrüßte zu einem Besuch der KJS und der LAGA den Präsidenten des LJV NRW, Ralph Müller-Schallenberg, die stv. Justitiarin Klaudia Hugenberg, stv. Hauptgeschäftsführerin Barbara Antes und Andreas Schneider im "Forum Landwirtschaft".

Hier weiterlesen

Marder im Haus

Viele Hausbewohner und Autofahrer werden von der Anwesenheit eines Steinmarders belästigt. Dies beschränkt sich nicht nur auf intensive nächtliche Ruhestörungen, auch kann es zu kostenintensiven Beschädigungen an Dachisolierungen und Elektroinstallationen kommen. Hinzu kommen Kabelverbisse an Fahrzeugen und Verunreinigungen mit Marderexkrementen (Kot, Urin) und Beuteresten.

mehr ...