Bericht 2013

Den Bericht über die Aktivitäten der jagenden Frauen können Sie auf der nächsten Seite einsehen.

buk13 vorab

 

Die Zahl der Frauen, die den Jagdschein machen, nimmt stetig zu. Diese erfreuliche Entwicklung schlägt sich auch in den Aktivitäten der jagenden Frauen in Essen nieder. So konnten neben einigen Stammtischen wieder verschiedene Unternehmungen mit großer Beteiligung der jagenden Frauen durchgeführt werden.

 

Im März besuchte uns der Falkner Carsten Kreickmann im Haus des Waldes und hielt einen anschaulichen Vortrag über die Falknerei im Allgemeinen, die Haltung und Pflege von Beizvögeln und die Ausübung der Beizjagd. Der mitgebrachte Harris Hawk belebte den Vortragsabend.

 

Schönes Sonntagswetter begleitete die Jägerinnen und ihre Familien zum Ausflug nach Brüggen Anfang Juni. Dort besichtigten wir das in der Burg Brüggen ansässige Museum „Jagd & Mensch“, das passend zu uns zu der Zeit eine Sonderausstellung zu „Jagd und Jägerinnen“ beherbergte. Die Führung durch das Museum war sehr nett gemacht. Anschließend ließen wir den Ausflug noch in der Altstadt ausklingen.

 

Schon fast traditionell fuhren die Jägerinnen in diesem Sommer auch wieder nach Buke zum Jagdschießparcours. Erstmals in der jüngeren Vergangenheit gab es an diesem Tag etwas Regen, was dem Training der Damen jedoch keinen Abbruch tat. Wir hatten wieder eine Menge Spaß und Übung mit der Flinte.

 

Auf mehrfachen Wünsch veranstalteten die Jägerinnen im Dezember ein Weihnachtsessen im Landgasthaus in der Gruga. Neben dem traditionell leckeren „Gänseessen“ gab es ein besonderes Highlight an diesem Abend: Horrorwichteln. Jede Dame brachte ein Geschenk mit, was sie von zuhause schon immer mal los werden wollte. Beim Auspacken dieser Sachen wurde natürlich viel gelacht.

 

Aktuelle Termine erhalten die interessierten Frauen wie gewohnt per E-Mail oder im Internetauftritt der jagenden Frauen auf der Seite der KJS Essen. Wer in den Verteiler aufgenommen werden möchte, möge bitte eine E-Mail an die u. a. Kontaktdaten senden oder sich telefonisch melden. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Stunden und verbleiben mit viel Waid(manns)heil,

 

Ihre / Eure Frauensprecherinnen Marina Telöken und Hatice Celik