Nachruf Professor Dr. h.c. mult. Berthold Beitz

Essener Jäger trauern um

Professor Dr. h.c. mult. Berthold Beitz

 

 

Herr Professor Dr. h.c. mult. Berthold Beitz verstarb am 30. Juli 2013 im Alter von 99 Jahren.

Mit tiefer Betroffenheit hat die Essener Jägerschaft die Nachricht von seinem Tod  zur Kenntnis nehmen müssen.

Wir verlieren mit ihm einen großzügigen, engagierten und der jagdlichen Tradition verpflichteten Jäger, der in vielfältiger Weise Jagd und Jäger unterstützt hat.

In Anerkennung seiner Dienste wurde ihm schon früh die goldene Ehrennadel des Landesjagdverbandes verliehen.

Durch ihn persönlich als aktiven und konstanten Förderer und durch die von ihm geleitete  Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung erfuhr die Arbeit der Kreisjägerschaft Essen hervorragende Anerkennung und Unterstützung.

Über viele Jahre förderte er die Jungjägerausbildung und lud die Lehrgangsbesten zu Ihrem ersten  jagdlichen Erfolgen ein; über viele Jahre begleitete aber auch das Bläserkorps der Kreisjägerschaft Essen Jagden in den „Kruppschen Revieren“.

Für die ständige  Ausstellung im Haus des Waldes stellte er eine kapitale Hirschtrophäe zur Verfügung.

Im Haus des Waldes  erinnert die gestiftete Bestuhlung  des Sitzungssaals an ihn.

Noch im letzten Jahr konnte mit seiner Hilfe die Ostseite des Haus des Waldes mit einer Biotopdarstellung  neu gestaltet werden.

Seine überragenden Verdienste um die Jagd und die Essener Jägerschaft werden uns  unvergessen bleiben. Wir sind zu tiefen Dank verpflichtet.

Unser Mitgefühl gilt der Familie, wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Ihm gilt ein letztes Halali!

 

Für die Kreisjägerschaft Essen e.V.

Der Vorstand

Hans-Bernhard Mann     Veith Groote       Werner Klein      Roland Haering