JHV 2020 im Haus Ennepetal

Pandemiebedingt fand die Jahreshauptversammlung der Kreisjägerschaft Ennepe-Ruhr in diesem Jahr erstmals nicht im Mai und nicht in der Elbschehalle in Wengern, sondern im Oktober im Haus Ennepetal statt. 

 

JHV 2020 03

JHV im Haus Ennepetal

Die Versammlung eröffnete Landrat Olaf Schade mit einem Grußwort. Der Vorsitzende Simon Nowack (Witten) gratulierte dem Landrat im Namen der Jägerschaft zu seiner Wiederwahl und bedankte sich für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung. Anschließend zog der Vorstand Bilanz für die Zeit seit derletzten Jahresauptversammlung 2019. Neben dem Kassenbericht von Schatzmeister Elmar Herrmann (Ennepetal) und der Entlastung des Vorstandes für das letzte Geschäftsjahr standen vor allem Ehrungen und die Freisprechung der Jungjäger auf der Tagesordnung.

 

JHV 2020 01

Freisprechung der Jungjägerinnen und Jungjäger

Insgesamt 42 Jungjäger haben das Grüne Abitur im Ennepe-Ruhr-Kreis erfolgreich abgelegt. Gemeinsam mit dem Stellvertretenden Vorsitzenden, Axel Blankennagel (Sprockhövel), und den Ausbildungsleitern konnte der Vorsitzende die Jägerbriefe übergeben und die Jungjäger in der Kreisjägerschaft willkommen heißen. Ein besonderer Dank und der Applaus der Versammlung ging an den Geschäftsführer der KJS EN, Martin Schmidt (Ennepetal), und den Obmann für das Schießwesen, Bernd Poth (Breckerfeld), sowie die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und beteiligten Firmen für die geleistete Arbeit bei der Sanierung des Schießstandes der Kreisjägerschaft in Breckerfeld-Ehringhausen.