Corona-Virus-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Jägerschaft

Aktuelle Informationen

aktuell überschlagen sich die Ereignisses sowie die Vorgaben bzw. Empfehlungen der Behörden und des Landesjagdverbandes in Bezug auf die Corona-Virus-Pandemie.

 

Aufgrund der neuen Lagebeurteilung hat der Vorstand beschlossen, alle Veranstaltungen der Kreisjägerschaft bis auf weiteres abzusagen und zugleich entsprechend des ordnungs- behördlichen Erlasses der Landesregierung NRW den Schießstand der Kreisjägerschaft in Breckerfeld-Ehringhausen vorerst zu schließen.

 

Auf die folgenden Informationen möchten wir zudem aufmerksam machen:

Der Landesjagdverband hat die Absage aller Veranstaltungen, Fortbildungen und Landes-wettbewerbe in NRW für die Zeit bis mind. Mai 2020 beschlossen. 

 

Jagdscheinverlängerungen bei der Unteren Jagdbehörde Ennepe-Ruhr sind im Moment nur mit zuvor vereinbartem Termin möglich:

02336/93-2427; p.groess@en-kreis.de.

Das Kreisveterinäramt schränkt den direkten Kundenverkehr ein. Wochentags von 8:00 – 10:00 Uhr können am Lieferanteneingang Trichinenproben angegeben werden. Dies erfolgt ohne direkten Kontakt zu den Mitarbeitern und man erhält das gesiegelte Gegenstück dann per Post.

 

Die Oberste Jagdbehörde hat mitgeteilt, dass der Termin der diesjährigen schriftlichen Jägerprüfung in NRW verschoben wird. Ein neuer Prüfungstermin werde zu gegebener Zeit mitgeteilt.

 

Aufgrund der aktuellen Situation ist auch ein Aufrechterhalten unserer Jungjägerausbildung im herkömmlichen Sinn nicht mehr möglich. Da der Schießstand geschlossen ist, wird die Schießausbildung eingestellt. Der theoretisch-praktische Unterricht in Breckerfeld und Wit- ten kann als Präsenzveranstaltung nicht fortgeführt werden.

 

Die Unterrichtsinhalte werden zu Hause vertieft werden müssen. Der Unterricht wird, so gut es geht, mit alternativen Medien fortgeführt. Die Ausbilder werden Lernpläne und -Ziele vor- geben, die kontrolliert werden. Zugleich werden die Ausbilder während der bisherigen Un- terrichtszeiten oder auch nach individueller Absprache bei Fragen telefonisch und online zur Verfügung stehen. Wie uns die Ausbildungsleiter versichert haben, ist ein Großteil des Lehr- stoffs bereits abgehandelt worden und müsste somit „nur“ wiederholt werden.

 

Wir sind zuversichtlich, mit diesen Maßnahmen zumindest den theoretischen Teil der Ausbil- dung zu einem guten Ende zu bringen. Wenn die Pandemie eingedämmt ist und die Nach- holtermine für die Prüfungen bekannt sind, werden wir umgehend auch die praktische Ausbildung im bekannten Umfang wieder aufnehmen.

 

Auch wir können an dieser Stelle nur auf Sicht fahren. Wir wünschen uns, dass wir in wenigen Wochen Entwarnung geben können. Bleiben Sie gesund und reduzieren Sie auch privat Ihre Kontakte, das kann aktuell Leben retten.

 

Mit den besten Grüßen, Glück auf und Waidmannsheil

 

Der Vorstand

Ertüchtigung Schießstand Ehringhausen - Spendenaufruf

Die zur Wiedereröffnung unseres Schießstandes erforderlichen Umbauarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen. Am Dienstag, den 21.01.2020 erfolgte die Abnahme und sofortige Wiederfreigabe durch die zuständige Behörde. Kleinere Restarbeiten werden bis Ende Januar abgeschlossen, ab dem 01.02.2020 steht der Stand dann für die Jungjägerausbildung zur Verfügung. Die durch den Umbau entstandenen Kosten stellen aufgrund fehlender Fördermittel weiter eine große Herausforderung für die KJS dar, so dass unser Spendenaufruf aktuell bleibt.

 

 

=> Details zum Spendenaufruf

90+ Jubiläum des Hegering Ennepetal

Sicher ist es ungewöhnlich ein 90+ Jubiläum zu feiern, aber ein genaues Gründungsjahr des Hegerings, ehemals eine Gemeinschaft von Jägern, organisiert im Deutschen Jagdschutzverband Kreisgruppe Ennepe-Ruhr, Hegering Milspe-Voerde, lies sich nicht ermitteln. Der erste uns bekannte Hegeringleiter war Dr. Paul Voormann aus Altenvoerde, 1929 in den Hegering eingetreten, wahrscheinlich schon vor 1948 Hegeringleiter bis 1950.

 

Hier weiterlesen

Hubertusmessen

Wie die Martinszüge, so gehören auch die stimmungsvollen Hubertusmessen zum Jahreskalender im November. Sie reihen sich ein in die stillen Feiertage im November und läuten die dunkle Jahreszeit ein. Im Spätherbst, mitten in der Drückjagdsaison, geben Sie uns Jägern und allen Gläubigen die Möglichkeit, sich auf die Vergänglichkeit des Lebens und die Dankbarkeit für die Natur und das älteste Handwerk der Menschheitsgeschichte zu besinnen. 

 

Hier weiterlesen

Fellwechsel GmbH, Sammelstelle Gevelsberg

Beginn der neuen Saison!

Ab Mitte November sind die Bälge der Raubsäuger reif und es kann wieder gesammelt werden.

Bitte keine Sommerbälge abgeben, diese muss der Hegering Gevelsberg teuer entsorgen 

Für die kommende Saison wollen wir Sie heute mit den wichtigsten Informationen versorgen.

 

Hier weiterlesen

Termine Pokalschießen der KJS-EN 2020

 

Bedingungen siehe Ausschreibung der KJS EN

Ausweichmöglichkeiten auf die Schießtermine anderer Hegeringe. Anmeldeschluß ist eine Stunde vor Ende des Schießtermins.

DJV Wildscheiben stellt jeder Hegering selbst, außer laufender Keiler und Kurzwaffenpokal

 

Mit Waidmannsheil
Obmann für das Schießwesen der KJS-EN
Bernd Poth Mobil: 0170 3264255

Herunterladen: Termine für 2020

„Schwelm Classic“ unterstützt Lernort Natur mit 500 Euro

 

Im Juni dieses Jahres fand in Schwelm die 2. „Schwelm Classic“ statt, eine Oldtimer-Rallye, die wieder für  große Aufmerksamkeit im EN-Kreis rund um Schwelm sorgte. Die Organisatoren um Bodo Hölscher und den 1. Beigeordneten der Stadt Schwelm, Ralf Schweinsberg, spendeten jetzt den Reinerlös von 3500 Euro, um sieben Einrichtungen und Projekte aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis zu unterstützen.

Hier weiterlesen

Bläserprüfung auf dem Buschmanns Hof

Am Abend des 11. Septembers 2019 haben zwanzig Bläserinnen und Bläser die Prüfung zum Erlangen des Bläserhutabzeichens abgelegt. Die Teilnehmer konnten den Prüfern der KJS Ennepe-Ruhr, Herrn Simon Nowack (1. Vorsitzender) und Herrn Christian A. Heisler (Obmann Brauchtum), sowie aus der KJS Essen Herrn Roland Wieczorek ihr Können präsentieren und allesamt nach Ablauf der Prüfung das Bläserhutabzeichen mit Ehrenurkunde in den Händen halten.

 

Die Teilnehmer kamen aus den Hegeringen Breckerfeld, Haßlinghausen, Volmarstein und der KJS Essen.

hier weiter lesen Bläserhutabzeichen 2019

WAZ-Artikel: Jägerausbildung und Jagdmesse

Das Interesse am Jagdschein wächst, auch bei Frauen und jungen Leuten, wie sich kurz vor Start der europaweit größten Jagdmesse «Jagd & Hund» an diesem Dienstag in Dortmund zeigt. 2018 haben 20060 Anwärter bundesweit in den Kursen gesessen, eine Verdoppelung binnen rund zehn Jahren .....
 

Mehr lesen in der WAZ

Lernort Natur immer beliebter

Lernort-Natur-EN hier klicken

 

Am Wochenende trafen sich 20 Jägerinnen und Jäger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis zu einem Lernort Natur-Seminar für Einsteiger mit dem Titel „Mein erster Einsatz – allein in Wald und Flur“ auf dem Hohenstein. Um den sich ändernden Rahmenbedingungen gerecht zu werden und den Schulungsbedarf ehrenamtlicher Mitarbeiter bei den über 50 Rollenden und Stationären Waldschulen in NRW zu decken, bietet der Landesjagdverband kostenlose Seminare für Lernort-Natur-Einsteiger an.

 

 

Hier weiterlesen

Der HR Gevelsberg beteiligt sich am "Fellwechsel"

Bereits Ende 2015 hatte das Präsidium des Deutschen Jagdverbandes e.V. beschlossen, das Thema nachhaltige Nutzung von Fellen voranzutreiben. Die Jagd auf heimisches Raubwild und die Nutzung der Bälge sollten so nachhaltig gestaltet werden. Dazu wurde die Fellwechsel GmbH gegründet, deren Gesellschafter der DJV und der Landesjagdverband Baden Württemberg sind. 

 

 

Hier weiterlesen

Und Quintus ist immer an seiner Seite


Bernd Poth ist Schießobmann der Kreisjägerschaft EN und fast jeden Tag am Schießstand in Ehringhausen zu finden. Auf der Bank vor dem Haus sitzt er gern und hält inne. Immer dabei: Quintus, der zweijährige Deutsch Drahthaar. FOTO: HUBERTUS HEUEL

Bernd Poth WP groß

Bernd Poth ist Schießobmann der Kreisjägerschaft und stellt die Anlage in Ehringhausen vor

28.07.2018 WP-Bericht von Von Hubertus Heuel

Breckerfeld. Sein Platz ist auf der Bank. Weit schweift der Blick hinüber nach Heedfeld, wo Bernd Poth die Post austrägt, vorne ist Epscheid zu sehen, hinter den Eschen liegt Breckerfeld. "Dies ist ein schöner Ort, um die Heimat zu genießen", sagt Poth (59). Die Bank steht unweit des Schießstandes der Kreisjägerschaft Ennepe-Ruhr in Ehringhausen. Auch das Leistungs- und Ausbildungszentrum der heimischen Jäger befindet sich in dem unscheinbaren Zweckbau mit dem Hirschgeweih über der Eingangstür. Poth ist nahezu täglich hier, er ist Kreisschießobmann, organisiert die Abläufe im Haus, betreut die Technik und stellt den Jahresplan für die zwölf Hegeringe auf, deren Mitglieder regelmäßig hre Treffsicherheit nachweisen müssen...

Herunterladen: Gesamten WP Bericht als PDF