Enttäuschung auf der Urlaubsfahrt

Die Kreisjägerschaft Ennepe-Ruhr, erklärt: „Leidtragende sind nicht nur Hunde, Katzen und Co., sondern auch unsere heimischen Wildtiere.“ Sie fordert zu verantwortungsbewusstem Handeln auf. Den ausgesetzten Hunden und Katzen bleibe ja gar nichts anderes übrig, als sich aus der Natur zu ernähren, indem sie wildern.

Die Schattenseite des Sommers

Erwerb des Bläserhutabzeichens 2019

Auch in diesem Jahr bietet die KJS Ennepe-Ruhr wieder die Prüfung zum Erlangen des Bläserhutabzeichens an.

Zur Teilnahme sind interessierte Mitglieder der KJS herzlich eingeladen.

Die Prüfung wird am 11. September 2019 um 18.30 Uhr stattfinden.

 

Ort der Veranstaltung: 

„Buschmanns Hof“  

Oberstüterstraße 21 

45527 Hattingen  

 

Das Bläserkorps vom Buschmannshof wird sich um das leibliche Wohl an diesem Abend kümmern.

Schriftliche Anmeldungen bitte an christian.heisler@freenet.de mit Nennung des Hegeringes.

Jede Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Anmeldeschluss ist der 31.08.2019

 

Christian A. Heisler

Obmann Brauchtum

Herunterladen: Prüfungsordnung Bläserhutabzeichen LJV NRW 2016

Seminar Jagdaufseher

Die KJS bietet ein Fortbildungsseminar für bestätigte Jagdaufseher am Montag, den 07. Oktober 2019 in den Räumen des Schießstandes Breckerfeld/Ehringhausen, Dahlerbrücker Str. 30 an.

Anmeldungen dazu sind bis zum 05.08.2019 an die Geschäftsstelle der KJS zu richten! Die Teilnahmegebühr für Mitglieder beträgt 25,-€ und für Nichtmitglieder 50,-€ (ein Mittagessen und Getränk sind im Preis enthalten). 

Nichtbestätigte Jagdaufseher und interessierte Gäste können sich dem Seminar auch gerne anschließen!

Herunterladen: Programm als PDF

WAZ-Artikel: Jägerausbildung und Jagdmesse

Das Interesse am Jagdschein wächst, auch bei Frauen und jungen Leuten, wie sich kurz vor Start der europaweit größten Jagdmesse «Jagd & Hund» an diesem Dienstag in Dortmund zeigt. 2018 haben 20060 Anwärter bundesweit in den Kursen gesessen, eine Verdoppelung binnen rund zehn Jahren .....
 

Mehr lesen in der WAZ

Termine Pokalschießen der KJS-EN 2019

21.11.2018 

Ausweichmöglichkeiten auf die Schießtermine anderer Hegeringe. Anmeldeschluß ist eine Stunde vor Ende des Schießtermins. DJV Wildscheiben stellt jeder Hegering selbst, außer laufender Keiler und Kurzwaffenpokal. 

Mit Waidmannsheil
Obmann für das Schießwesen der KJS-EN
Bernd Poth Mobil: 0170 3264255

Herunterladen: Termine für 2019

Ergebnisse Pokalschießen der KJS EN 2018

Alle Ergebnisse im PDF Dokument:

- Platzierung Hegeringe
- Platzierung Schützenklasse
- Platzierung Altersschützen
- Platzierung Damenpokal
- Platzierung Kurzwaffenpokal
- Kurzwaffenpokal Einzelwertung

Mit Waidmannsheil
Obmann für Schießwesen der KJS EN
Bernd Poth

Herunterladen: Ergebnisse 2018

Lernort Natur immer beliebter

Lernort-Natur-EN hier klicken


Fotos: Otmar Benner; Regelmäßige Schulungen für Lernort-Natur-Aktive geben den Teilnehmern Sicherheit für ihre pädagogische Arbeit – wie bei dem Seminar auf dem Hohenstein, zu dem Sigrid Ruß, Landesobfrau für Lernort Natur, vordere Reihe 2. von rechts, 20 Jägerinnen und Jäger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis begrüßen konnte.

Jäger-Initiative auf Erfolgskurs

Am Wochenende trafen sich 20 Jägerinnen und Jäger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis zu einem Lernort Natur-Seminar für Einsteiger mit dem Titel „Mein erster Einsatz – allein in Wald und Flur“ auf dem Hohenstein. Um den sich ändernden Rahmenbedingungen gerecht zu werden und den Schulungsbedarf ehrenamtlicher Mitarbeiter bei den über 50 Rollenden und Stationären Waldschulen in NRW zu decken, bietet der Landesjagdverband kostenlose Seminare für Lernort-Natur-Einsteiger an.

Hauptzielgruppen der naturpädagogischen Bildungsarbeit sind Menschen im Kindergarten- und Grundschulalter. Seit 1991 bieten pädagogisch geschulte, ehrenamtlich tätige Jägerinnen und Jäger mit Lernort Natur erlebnisreiche Reviergänge an. Ziel ist es, dass Kinder die Natur mit allen Sinnen entdecken und lernen, nachhaltig mit natürlichen Ressourcen umzugehen.

Sigrid Ruß, Referentin und Landesobfrau für Lernort Natur, sprach sich lobend zu den ausgezeichneten Seminar-Bedingungen auf dem Hohenstein aus, die sich mit der Waldschule der Jägerschaft Witten und dem Gelände dort für die Seminararbeit anbieten. Bereits für März 2019 ist ein weiteres Seminar in Witten in Vorbereitung.


Bei der Übung, sich vertrauensvoll, ohne Sichtkontakt, an der Hand über Stock und Stein durch den Wald führen zu lassen, stellte sich ein befremdliches Gefühl ein.

Der HR Gevelsberg beteiligt sich am "Fellwechsel"

fellwechsel-dsc 0268

Bereits Ende 2015 hatte das Präsidium des Deutschen Jagdverbandes e.V. beschlossen, das Thema nachhaltige Nutzung von Fellen voranzutreiben. Die Jagd auf heimisches Raubwild und die Nutzung der Bälge sollten so nachhaltig gestaltet werden. Dazu wurde die Fellwechsel GmbH gegründet, deren Gesellschafter der DJV und der Landesjagdverband Baden Württemberg sind. 

Inzwischen hat die Abbalgstation in Rastatt ihre Produktion, also den Streifbetrieb aufgenommen und verzeichnet guten Zuspruch. Auch der Hegering Gevelsberg ist am Erfolg beteiligt, denn er ist der einzige Hegering im Ennepe-Ruhr-Kreis, der mit einer Sammelstation am Projekt teilnimmt. Dafür stellten die Mitglieder vier Tiefkühltruhen zur Verfügung, in denen die erlegten Raubwildarten im Kern von Rotfuchs, Stein- und Baummarder, Mink, Dachs, Marderhund, Nutria, Waschbär, Iltis und Bisam eingelagert werden. Die weitere Verarbeitung übernimmt dann die Fellwechsel GmbH. 

Parallel dazu hat das Deutsche Kürschnerhandwerk mit „We prefur“ ein Label entwickelt, das über eine Kennzeichnung am Endprodukt, z.B. einem Pelzmantel, dem Kunden garantiert, dass die dort verarbeiteten Felle ausschließlich aus nachhaltiger Jagd kommen. 

Wer mehr über die einzige Sammelstation im Kreis erfahren möchte, dem geben die Mitglieder des Hegering Gevelsberg gerne Auskunft.

Und Quintus ist immer an seiner Seite


Bernd Poth ist Schießobmann der Kreisjägerschaft EN und fast jeden Tag am Schießstand in Ehringhausen zu finden. Auf der Bank vor dem Haus sitzt er gern und hält inne. Immer dabei: Quintus, der zweijährige Deutsch Drahthaar. FOTO: HUBERTUS HEUEL

Bernd Poth WP groß

Bernd Poth ist Schießobmann der Kreisjägerschaft und stellt die Anlage in Ehringhausen vor

28.07.2018 WP-Bericht von Von Hubertus Heuel

Breckerfeld. Sein Platz ist auf der Bank. Weit schweift der Blick hinüber nach Heedfeld, wo Bernd Poth die Post austrägt, vorne ist Epscheid zu sehen, hinter den Eschen liegt Breckerfeld. "Dies ist ein schöner Ort, um die Heimat zu genießen", sagt Poth (59). Die Bank steht unweit des Schießstandes der Kreisjägerschaft Ennepe-Ruhr in Ehringhausen. Auch das Leistungs- und Ausbildungszentrum der heimischen Jäger befindet sich in dem unscheinbaren Zweckbau mit dem Hirschgeweih über der Eingangstür. Poth ist nahezu täglich hier, er ist Kreisschießobmann, organisiert die Abläufe im Haus, betreut die Technik und stellt den Jahresplan für die zwölf Hegeringe auf, deren Mitglieder regelmäßig hre Treffsicherheit nachweisen müssen...

Herunterladen: Gesamten WP Bericht als PDF