15. Juni 2019
Erfolgreicher Arbeitstag auf dem Schießstand

Am 16. Juni 2019 trafen sich circa 30 fleißige Arbeitstiere um die Arbeiten auf dem Schießstand zu beschleunigen.
Neben dem tollen Arbeitswetter, der Bereitschaft aller Arbeitstiere überall anzupacken und besonders die kameradschaftliche Stimmung sorgten für einen – in jeder Hinsicht – erfolgreichen Tag.

img 1224 alles

Schon vor dem eigentlichen Arbeitsbeginn um 10 Uhr hatte bereits ein Team begonnen den Bunker und die 100m-Bahn von Schutt und Steinen zu befreien. Weiter ging es an der Baustelle mit dem Freischneiden der Bahn.


Ein anderes Team widmete sich mit vollem Körpereinsatz und schwerem Gerät dem Entfernen von Wurzeln vor dem 100m-Stand. Nach zwei Stunden konnten die Entnahme von zwei Baumwurzeln erfolgreich vermeldet werden.


Auch für eine ansprechende Optik des Schießstands sorgte das Malerteam inkl. Schrubben der Wände und Neupinseln der Außenwände.
Ein anderes Team mühte sich am Ausheben eines Kabelkanals von Kugelbahn zum Flintenstand.


Auch hatten sich zwei Elektroengel gefunden, die die Räume des Kugel- und Flintenstands mit den langersehnten LED-Leuchtstoffröhren ausstatteten.


Den Materialcheck für die abschliessenden Arbeiten an der neuen Toilette berieten sich zwei Fachmänner, erstellten eine Liste und schickten einen Boten auf die lange Reise durch die Baumärkte.


Nachdem die Wurzeln raus waren, schwangen sich die Mitglieder des mobilen Bautrupps in den Hänger und besserten die Zuwegung zum Parkplatz aus.


Um 13 Uhr konnte dann endlich eine Pause mit Grillwurst auf Brötchen und halbkühlen Getränken eingelegt werden. Bei netten und informativen Gesprächen haben wir uns alle ein wenig entspannt und kamen zu neuen Kräften.


Nach der Pause ging es dann weiter: Kabelkanal zum Flintenstand zu Ende führen, und wieder zu schütten. Kabel von Kugelstand zum Bunker legen. Kanal von Toilette zur Zisterne buddeln. Zusammenschieben des Erdwalls vor dem Kugelstand


Um 17 Uhr war dann Schichtende.


Hervorzuheben ist die tolle Stimmung und gelebte Kameradschaft, die Hilfsbereitschaft aller Beteiligten und die Vielzahl von erledigten Arbeiten rund um den Kugel- und Flintenstand.


Und damit bedanken sich Peter Nürenberg und der Vorstand der KJS Aachen bei allen Arbeitstieren für den erfolgreichen und schönen Tag. Eine Überraschung wird es für alle Beteiligten noch geben!!!