16. September 2020
Hinweise zur ASP-Beprobung

Liebe Jägerinnen und Jäger,


in Anbetracht der Tatsache, dass die ASP ein derzeit hohes Risiko für unseren Wildschweinbestand darstellt, möchte ich alle Jägerinnen und Jäger anhalten, alle erlegten Schweine zu beproben.
Das Untersuchungsmaterial (Blutprobenröhrchen) und der dazugehörige Begleitschein gibt es bei Ihrem zuständigen Veterinäramt.

Hier weiterlesen

10. September 2020, Simon Kreutz
Kurzinformation zur ASP

Nun ist es soweit seit dem 10.09.2020 gibt es in Brandenburg den ersten bestätigten Fall von Afrikanischer Schweinepest (nachfolgend ASP genannt). Lange wurde Deutschland von der Afrikanischen Schweinepest verschont, laut der Einschätzung des FLI, die das Eintragsrisiko von ASP nach Deutschland als hoch beurteilte, war es jedoch nur ein Frage der Zeit, dass der Seuchenherd in Westpolen trotz der ergriffenen Maßnahmen seinen Weg über die Grenze findet.

Hier weiterlesen

Tierfund-Kataster

Dokumentation per Tierfund Kataster App

 

Eine effektive Möglichkeit zur ASP-Früherkennung und zum Monitoring von Wildunfällen bietet die Tierfund-Kataster App. Alle Personen, auch Nichtjäger, können dort tot aufgefundene Tiere melden. Notwendig ist eine einmalige Registrierung. 

 

Hier weiterlesen

Was ist zu beachten !

Die ASP ist eine ansteckende und meldepflichtige Krankheit mit Seuchenhaften Verlauf, die ausschließlich Wild- und Hausschweine betrifft. Ein Ausbruch der ASP hätte enorme Wirtschaftliche Schäden zur Folge.

Hier weiterlesen

ASP-Informationsbroschüren

Sehr geehrte Jägerinnen und Jäger,

das Friedrich-Loeffler-Institut hat in Zusammenarbeit mit dem DJV Informationsbroschüren zum Umgang mit der Seuche ASP heraus gegeben. Ein Ausbruch der ASP hätte katastrophale Folgen für Wildbestand und Landwirtschaft. Deshalb müssen Behörden, Landwirte und Jäger bei der Früherkennung und im möglichen Seuchenfall eng zusammenarbeiten.

 

Aktuelle Informationen zur Afrikanischen Schweinepest

 

Hier weiterlesen