Das 7. Internationale Treffen

Die ‚Junior Jagers’ aus den Niederlanden empfingen ihre Gäste in einem großzügigen Zelt, mit Locktauben und Geweihen geschmückt, auf dem Freizeitgelände ‚Hunzepark’ in der schönen Provinz Drenthe in der Nähe von Assen.

 

 

2009,1

Nach der Begrüßung der Präsidenten der niederländischen Jägervereinigung KNJV und den Organisatoren, wartete dieses Jahr auf die Teilnehmer etwas Besonderes; sie mussten gegeneinander Ihre Kräfte bei Highlandspielen messen. Nachdem die Teilnehmer sich in ihre rot und grün karierten Kilte hüllten, wartete unter anderem Bogenschießen, Holzstammweitwerfen, Klettern, Tauziehen und andere Spiele zum Kräftemessen. Durch das nicht einwandfreie Wetter, wandelte sich der Wettkampfplatz teilweise zu einer schlammigen Rutschpartie, wobei auch nicht jeder Kilt sauber blieb und der ein oder andere Blessuren davon trug, denn mit vollem Einsatz versuchte jedes Gruppenmitglied jeden Punkt für sein Team zu sammeln. Doch man merkte schnell, dass nicht die Punkte zählten, sondern in erster Linie der Zusammenhalt und der internationale Teamgeist.

2009,2

Nachdem die Tagesieger ermittelt wurden wartete auf die Jungen Jäger ein vorzügliches Barbecue, was selbstverständlich mit dem Jagdsignal zum Schüsseltreiben angeblasen wurde. Verschiedene Fleischsorten, Salate, echte holländische Pommes und anderen Beilagen schmückten das Buffet. Auch das kühle Helle durfte nun endlich verzehrt werden, da über Tag aus Sicherheitsgründen auf Bier verzichtet wurde.