Das 14. Int. Treffen

Westlich von Altenbeken bei Paderborn gelegen, befindet sich das rund 30 Hektar große Schießstandareal Buke im Dunetal. Die Anlage gehört in Deutschland zu den bekanntesten und schönsten Jagdparcours ihrer Art, nicht zuletzt aufgrund ihrer Lage in einem reizvollen, hügeligen und bewaldeten Gelände. Nicht nur Jäger und Schützen aus Nordrhein-Westfalen zieht es in großer Anzahl auf die Anlage. Denn am letzten Augustwochenende hatte der jagdliche Nachwuchs aus NRW, Belgien und den Niederlanden das Areal fest im Griff, bildete dieses schließlich den Schauplatz des nunmehr 14. Internationalen Treffens der Jungen Jäger.

 

In diesem Jahr stand die Zusammenkunft des Jagdnachwuchses im Zeichen des jagdlichen Schießens. Etwa 130 Junge Jägerinnen und Jäger aus unterschiedlichen Nationen wetteiferten in der bis dahin größten Veranstaltung dieser Art in verschiedenen, nicht ganz ernst gemeinten, Disziplinen. Ein gutes Abschneiden im Gesamtklassement verlangte dabei aber nicht nur ein sicheres Treffvermögen auf der Kugelbahn, sondern stellte die Teilnehmer beim Apfelfischen und Bullenreiten auch vor neue jagdliche Herausforderungen.

Hier weiterlesen