Der Hegering Steele

betreut in seinem Einzugsbereich
96 Mitglieder der Kreisjägerschaft Essen

Zum Hegering Steele gehören neben Steele auch die Stadtteile Freisenbruch, Horst, Kray, Leithe und Überruhr-Hinsel.


Historische Anmerkungen zum Stadtteil Essen Steele   

Steele ist eine alte Stadt. Im Mai 938 hielt der fünfundzwanzigjährige König und spätere Kaiser und Begründer des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, Otto I., südlich des Dorfes Kray und unweit einer Burg in Steele-Horst einen Hoftag „auf dem Steele“ ab, d.h. auf einem Steilhang, der vermutlich der Kirchberg war und im Herzen der späteren Gewerbestadt Steele lag.

Vermutlich ab der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts ist von einer Stadt Steele auszugehen; definitiv bestätigt wurden die städtischen Privilegien von der Essener Fürstäbtissin als Landesherrin im Jahre 1578.

Im Jahre 1618, also zu Beginn des 30-jährigen Krieges, wurde in Steele eine Büchsenfabrikation aufgenommen, die der Steeler Schmiedegilde einen guten Ruf einbrachte. Die 3 verschlungenen Ringe des Steeler Wappens waren das Gütezeichen der Steeler Büchsenmacher, die dieses Zeichen in die gefertigten Büchsenläufe einschlugen.

Am 1.8.1929 kam die bis dahin selbständige Stadt Steele zu Essen.