Der Hegering

Der Hegering ist die kleinste Organisationseinheit der Jägerschaft. Der Hegering Pelkum umfasst die Jäger, die ihre Wohnung in den Grenzen des ehemaligen Amtes Pelkum, von vor der kommunalen Neuordnung von 1975, haben. Das ehemalige Amt Pelkum lag im Landkreis Unna und wurde, allerdings ohne die Gemeinden Overberge und Rünthe, der Stadt Hamm einverleibt. 

Dazu gehören die Sandbochum, Pelkum, Lerche, Herringen, Weetfeld und Wiescherhöfen. Die in diesen Gemarkungen liegenden landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich und fischereiwirtschaftlich genutzten Flächen gehören zu den Jagdrevieren. Insgesamt liegen im Bereich des Hegering Pelkum 6 gemeinschaftliche Jagdbezirke und 5 Eigenjagdbezirke mit einer Gesamtgröße von 3.162 Hektar. 

Trotz der Nähe der Bebauung und der daraus resultierenden vielen Störungen durch Spaziergänger mit und ohne Hund, ist der Wildbestand von Hase, Kaninchen, Fasan, Stockente und Taube erfreulich hoch. Sogar Rehwild hält sich in den vielen Feldgehölzen auf.