Unser Bläsercorps

Das Brauchtum hat in unserem Hegering seit jeher einen sehr hohen Stellenwert. Es wird hauptsächlich getragen von den Hunden und ihren Führern auf der einen Seite und den Bläsern des Bläsercorps auf der anderen Seite. Wobei doch beides sehr stark miteinander verbunden ist. Denn viele aktive Bläser sind auch Hundeleute und handeln stets nach dem Motto: Was ist eine Jagd ohne Horn und Hund.

Sie arbeiten sehr viel im Verborgenen zu Hause oder zum Üben mit ihren Hunden in der Natur. Sie wenden viel Zeit auf als Züchter, Richter bei Jagdhundeprüfungen und als Hundeführer wann immer sie gebraucht werden.
Lauter geht es zu bei unseren Jagdhornbläsern, die ihre Zuhörer mit ihren Hörnerklängen zu den unterschiedlichsten Anlässen immer wieder erfreuen. Im Mai 1966 wurde unser Bläsercorps gegründet. Vier Gründungsmitglieder weilen noch unter uns und den zwei Jüngsten von ihnen durften wir in diesem Jahr 2013 ihre Feier zum 80. Geburtstag mit unseren Hörnerklängen verschönern.
Wurden doch die Jagdhornbläser in den 60er und 70er Jahren regelmäßig im Herbst von den umliegenden Reitervereinen gebeten, ihre Herbstjagd, damals noch Fuchsjagd genannt, mit Hörnerklang zu begleiten und den entsprechenden jagdlichen Rahmen zu geben. Fatal für so manchen nicht so sattelfesten Reiter. Ich erinnere mich noch gut, wie gerade beim Signal „Aufbruch zur Jagd“ der ein oder andere Kamerad aus dem Sattel ging.
So hat sich seit dieser Zeit mit den damals hauptsächlich jagdlichen Signalen unser Bläsercorps immer weiterentwickelt. Heute blasen wir mit dem Fürst Pless Horn natürlich die jagdlichen Signale aber auch Fanfaren und Jägermärsche. Außerdem verstärken etwa 10 Ventilhornbläser unser Bläsercorps. Und so werden wir oft gebeten, private wie auch öffentliche Veranstaltungen mit unserem Hörnerklang musikalisch zu untermalen. Dazu zählen Geburtstage, Hochzeiten, Erntedank- und Hubertusmessen. Unser alljährliches Highlight ist seit vielen Jahren der schon zur Selbstverständlichkeit gewordene Auftritt mit unserem Repertoire an Weihnachtsliedern auf dem Adventmarkt „Kloster Kamp.“
Wir haben die Möglichkeit das alles zu tun, weil wir die Musik lieben, weil wir gerne Jagdhorn blasen, aber auch die Geselligkeit lieben. Mit Disziplin erscheinen jeden Donnerstag zum Übungsabend 15 bis 20 von unseren derzeit 27 aktiven Mitgliedern, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein und gut zu blasen. Unsere Partnerinnen und Partner werden auch zu manchen Veranstaltungen eingeladen und die kleinsten sind dann auch dabei und greifen, wie auf dem Foto zu sehen, auch schon zum Horn, und somit ist unser Nachwuchs gesichert.