Herzlich Willkommen beim Hegering IX Kreuztal in der Kreisjägerschaft Siegerland-Wittgenstein e.V.

Hier werden Sie über unsere Aktivitäten sowie über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Jagd, Wild- und Naturschutz auf dem Laufenden gehalten.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Anregungen zur Verfügung. 

 

Dem Hegering Kreuztal gehören zur Zeit ca. 110 Jägerinnen und Jäger an, die bejagbare Fläche verteilt sich auf 20 Reviere.

 

Es gibt viele gute Gründe, Mitglied im Landesjagdverband zu werden.

Aufnahmeantrag entweder online direkt beim Landesjagdverband oder 

Herunterladen: Aufnahmeantrag LJV

Neues aus der KJS Siegerland-Wittgenstein

Nach einer achtmonatigen intensiven und anspruchsvollen Ausbildung haben mehr als 50 Jungjägerinnen und Jungjäger im Kreis Siegerland-Wittgenstein die in Theorie und Praxis aufgeteilte Jägerprüfung bestanden. Besonders begrüßenswert ist der stetig ansteigende Anteil der Frauen.

Corona bedingt konnten die Prüfungen erst im (Spät-) Sommer stattfinden, anstatt, wie gewohnt, im Frühjahr.

 

Hier weiterlesen

Information zum Jagdbeitrag

Nachdem die nordrhein-westfälische Landesregierung entschieden hat, zukünftig keine Jagdabgabe mehr zu erheben, muss die dadurch entstehende Finanzierungslücke durch einen Jagdbeitrag in gleicher Höhe wie die bisherige Jagdabgabe geschlossen werden.

Zukünftig wird der LJV das Geld wie den Mitgliedsbeitrag über die Kreisjägerschaften/Hegeringe einziehen und in einem transparenten Verfahren für jagdliche Zwecke verwalten.
 

Der Landesjagdverband NRW betreibt seit dem 17. Januar 2020 eine
Informationsseite zum Jagdbeitrag.
Hier können sich Mitglieder umfassend über den Jagdbeitrag informieren.

 

 

Herunterladen: Aussetzen_Jagdabgabe_2019

Afrikanische Schweinepest

Funde können gemeldet werden an:
Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt / Amtstierarzt des Kreises Siegen-Wittgenstein

 

Bei der Bereitschaftszentrale des LANUV wurde eine Meldestelle für
Totfunde von Schwarzwild eingerichtet:
Tel.:  0201 / 71 44 88
E-Mail:  nbz@lanuv.nrw.de

 

Aufruf zur erhöhten Wachsamkeit zur Vorsorge vor der Afrikanischen Schweinepest (Mitteilungen des LANUV zur ASP, auch zum herunterladen)

 

Mitteilung des Landesjagdverbandes vom 8. Januar 2020

 

Tierfund-Kataster-App für's Handy

 

Herunterladen: RWJ_11_2018_ASP

Landesjagdgesetz und neue Jagdzeitenverordnung

Ein Neues Landesjagdgesetz trat am 13. März 2019 in Kraft. Die Verordnung zur Änderung der Landesjagdzeitenverordnung am 30. März 2019.

 

Landesjagdzeiten (Stand: 31.7.2019)

 

Am 30. Juli 2019 trat die zweite Verordnung zur Änderung der Landesjagdzeitenverordnung in Kraft. Insbesondere entfällt durch diese Änderungsverordnung das Verbot der Bewegungsjagd sowie des Hundeeinsatzes bei der Jagd auf Schwarzwild in der Zeit vom 16. Januar bis 31. Juli. Der Landesjagdverband NRW hatte sich für diese Änderung eingesetzt.


Hier der Link zum vollständigen Text der aktuellen Landesjagdzeitenverordnung: Landesjagdzeiten (Stand: 31.7.2019) https://bit.ly/2QiSwI0

 

Aktuelles vom Landesjagdverband NRW

Was gibt es Neues?
Verfolgen Sie die aktuellsten Meldungen über alle relevanten Ereignisse und politischen Entwicklungen, die unsere Jagd betreffen. 

 

Hier weiterlesen

Unser Wild

In Nordrhein-Westfalen gibt es weitläufige Kulturlandschaften, die sich durch großen Artenreichtum der Wildtiere auszeichnen. Lernen Sie unser heimisches Haar- und Federwild näher kennen.

Hier weiterlesen

Wild- und Naturschutz

Als nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen trägt die Jagd aktiv zum Natur- und Artenschutz bei. Das private Naturschutz-Engagement der Jäger gewährleistet, dass die natürlichen Lebensräume in ihrer Vielfalt erhalten bleiben und gefördert werden.

Hier weiterlesen

Die Jagd

Die Jagd ist fast so vielseitig und facettenreich wie das Leben selbst. Vor allem aber ist sie eine sehr reizvolle Aufgabe und eine verantwortungsvolle noch dazu. Erfahren Sie Wissenswertes über die Jagd allgemein sowie über einzelne Spezialgebiete.

Hier weiterlesen