Verbandsschweißprüfung

Ganz unter dem Motto "Schweißarbeit ist Fleißarbeit"

Am 21.08.2021 führte die KJS Hamm eine Verbandsschweißprüfung (VSwP) in den umliegenden Revieren durch.
Zu dieser Prüfung hatten sich sieben Führer mit ihren Hunden angemeldet. Davon 3  Gespanne für die 40 Stunden Fährte und 4 Gespanne für die 20 Stunden Fährte.
Kurz zur Erläuterung der Arbeit: auf einer VSwP muss das Gespann (Hund und Führer) mind. 1000 Meter Fährte im Wald am Schweißriemen ausarbeiten. Auf den 1000 Metern werden 250 ml. Wildschweiß getupft oder gespritzt.

Erfolgreiche Gespanne

Marcus Linnemann, Bernhard Kötter und Helmut Nordhaus

Es gibt die Stehzeit von 20 Stunden und wer diese Prüfung bereits erfolgreich bestanden hat, kann die Prüfung mit einer Stehzeit von 40 Stunden absolvieren.
Nachdem der Hund sich den Anschuß in einem ca. 15 x 15 Meter großem Karee selbstständig gesucht hat, geht es darum, möglichst Fährtentreu zum ausgelegten Stück zu kommen.
Unsichere Arbeiten oder Korrekturen durch die Richter, mindern den Preis oder führen bis zum Ausscheiden der Prüfung (1. bis 3. Preis)
An dieser Prüfung haben auch 2 Mitglieder unsers Hegerings teilgenommen. Bernhard Kötter und Marcus Linnemann haben sich der Herausforderung der 40 Stunden Schweißfährte gestellt und diese im ersten Preis bestanden.
Im Ranking der Gesamtprüfung konnte Bernhard Kötter den dritten Platz und Marcus Linnemann den ersten Platz als Suchensieger belegen.
Beiden Hundeführern unseres Hegerings ein Waidmannsheil zu der tollen Arbeit mit ihren Hunden.


erfolgreiche Teilnehmer