Herzlich willkommen beim Hegering Gescher

 

 
 

Hegeringschießen 2021


Am 11. September 2021 veranstaltete der Hegering Gescher sein internes Wettkampfschießen auf dem Schießstand in Coesfeld-Flamschen. Hierzu konnten insgesamt 45 Teilnehmer begrüßt werden.
Bei den Disziplinen wurden kleine Veränderungen eingebracht, sodass neue Wettkampfbedingungen geschaffen wurden. Wie aus der Vergangenheit gewohnt, wurde in zwei Kategorien gewertet, wobei
die “A-Schützen” für gewöhnlich besser trainiert sind als die “B-Schützen” und somit die Chance auf eine gute Platzierung gerechter verteilt wird.Gesamtsieger der Gruppe A, in der Kombination aus Büchsen,- und Flintenwertung wurde Hans-Joachim Auling, gefolgt von Mark Löderbusch und Thomas Gorschlüter. In der Gruppe B stand
Daniel Humpohl an erster Stelle, hinter ihm platzierten sich Julian Gottheil und Andreas Geiser. Bei der Flintenwertung beider Gruppen galt am Ende die gleiche Reihenfolge wie im Gesamtklassement, die platzierten Schützen jeder Gruppe trafen im Durchschnitt 24 von 30
Wurfscheiben.Bei den Seniorenanwärtern in der Ü-50 Wertung gewann wiederum Hans-Joachim Auling, gefolgt von Siegfried Altrogge und Norbert Koggenhorst. Bei den Senioren in der Ü-60 Wertung siegte
Michael Dönnebrink vor Rainer Chrubasik und Bernd-Theo Grimmelt. In der Ü-70 Wertung stand Josef Sicking vorne, Erich Kröger wurde zweiter und Hubert Wening belegte den dritten Platz. Den Sieg in der Ü-80 Wertung sicherte sich Hans van Nuland.
Den Mannschaftspokal gewann das Team aus Tungerloh Pröbsting, mit den Schützen Manfred Lanfer, Siegfried Altrogge, Daniel Humpohl und Andreas Geiser.
Am Abend des Tages wurden beim Grillabend des Hegering die Preise des Schießens verliehen. Im Vorfeld an die Siegerehrung bedankte sich Schießobmann Hendrik Dönnebrink bei seinen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Bei gegrilltem und kühlen Getränken fand der Tag einen gemütlichen Ausklang.

 

 

Hundetag 2021

 

Sieger in der Jugendklasse wurde Bernhard Sandscheper mit
der KLM Hündin
Jette vom Borgwall
 
 

 Sieger in der Alterklasse wurde Daniel Humpohl mit der

Weimaraner Hündin

Hlin vom Kestenbusch

 

Teilnehmer des Hundetages 2021
 
 
 
 

Hegeringschießen mit Veränderungen

 

Wie gewohnt veranstaltet der Hegering Gescher am zweiten Samstag im September (11.09.) seinen vereinsinternen Schießwettbewerb. Da uns Corona immer noch in Atem hält, wird es leichte Einschränkungen bei der Kugeldisziplin geben. Das Schrotschießen findet im gewohnten Umfang statt, verrät Schießobmann Hendrik Dönnebrink. Die Wertung in zwei Kategorien habe sich bewährt und wird weiter verfolgt, allerdings müssen sich die A-Schützen nicht nur im jagdlichen Parcours, sondern auch im jagdlichen Trap beweisen. Die B-Schützen werden ausschließlich im Parcours bewertet. Bei der Kugel werden pro Schütze 5 Schuss auf eine neu ins Leben gerufene Scheibe abgegeben, die 10 wird dabei nicht größer sein, wie der Deckel eines Gurkenglases, dafür darf aber vom Hochsitz mit Auflage geschossen werden. „Wir brauchen mal etwas Veränderung“ zitiert der Schießobmann die Neuerungen, „das macht den Wettkampf spannender“. Schrotpatronen (12/70), können wie gewohnt vor Ort erworben werden, ebenso wie die Munition der vereinseigenen Büchsen, die für diesen Tag bereitstehen. Gestartet werden kann um 8:30 Uhr auf der Kugelbahn, was beinhalten soll, dass die erste Wurfscheibe nicht vor 9:00 Uhr beschossen wird. Hintergrund ist, der aufgehenden Sonne etwas Vorsprung zu gewähren. Die letzte Anmeldung muss um 13:00 Uhr erfolgt sein, denn um spätestens 13:30 Uhr endet der Wettbewerb. Für das Team aus freiwilligen Helfern um Schießobmann Hendrik Dönnebrink, wäre es eine gerechte Entlohnung, wenn sich der Aufwand in der Teilnehmerzahl wiederfindet. Die Siegerehrung findet in Verbindung mit dem Grillabend am selben Tag statt. Hierzu muss sich für die Planung bitte frühzeitig angemeldet werden, spätestens aber bis zum 8. September. Bei der Anmeldung wird Ort und Zeit bekanntgegeben, ein negativer Coronatest ist für die Teilnahme beim Abendprogramm ebenfalls erforderlich.

 

Mit Waidmannsheil Hendrik Dönnebrink

 

 

 

 

Einsatz Kitzrettung

 

 

https://www.ljv-nrw.de/media/1626248533_hegering_plakat_a3_ansicht.pdf

"Team Kitzrettung“ muss früh raus

hier der Bericht aus der Gescherer Zeitung

 

https://www.ljv-nrw.de/media/1621681408_kitz2.pdf

 

 

31. Mai 2021

 

Heute sind wir um 04.00 Uhr gestartet.

 

...wir hatten viele Flächen, die abgeflogen werden sollten.

Leider kam die Sonne viel zu früh und hat uns einen Strich durch unsere Planung gemacht.

 

Der Einsatz hat sich trotzdem gelohnt.

 

 

 

Diese 4 Junghasen und 6 Kitze wurden gefunden.

Tage vorher wurde auch ein Fasanen- und Entengelege im Gras gefunden.

 

Ein WAIDMANNSDANK an das Team.

 

 

Hier einige Helfer aus dem Team.

 

11 Helfer sind zur Zeit im Team.

Ein Dank an die Helfer.

 

 

 

 

 

 

 

 

01.05.2021

 

 

Der braune Fleck auf dem Bildschirm ist eine Ricke im Grünroggen. Links daneben das Wärmebild.

Das erste Kitz

Ab in die Freiheit

 

Heute hatten wir den ersten Einsatz mit der Drohne.

Bilanz des Einsatzes, wir konnten 3 Kitze und 1 Gelege vor dem Mähtod retten.

 

 

 
 
 
 
Gescher liegt im Münsterland und gehört zum Kreis Borken.
 
Zum Hegering gehören die Jagdgenossenschaften
Büren, Estern, Stadt Gescher, Harwick, Tungerloh-Capellen
und Tungerloh-Pröbsting.
Dazu kommen noch 7 Eigenjagdbezirke
 
 
Hegering Gescher e.V.
 
Klemens Kersting
Hegeringleiter