Die Jägerschaft Castrop-Rauxel e.V. stellt sich vor

Auf diesen Seiten lernen Sie die Jägerschaft kennen. Sie finden Informationen über die Gruppen, die Veranstaltungen, die Termine und natürlich über die Jagd.

 

KJS Aufnahmeantrag C-R.pdf

Zur geschichtlichen Entwicklung kann festgestellt werden, dass bereits kurz nach Kriegsende, noch während der “Besatzungszeit” die seinerzeitige Kreisgruppe im Landesjagdverband gegründet wurde; nämlich 1947. Bis zum Jahre 1975 bestand die Kreisgruppe weiter, hat dann im Zuge der kommunalen Neuordnung, weil Castrop-Rauxel die Kreisfreiheit verlor, auch ihren Status als selbständige Kreisgruppe verloren und ist seither Bestandteil der Kreisjägerschaft Recklinghausen mit dem Hegering Castrop-Rauxel. Castrop-Rauxel liegt landschaftlich mit weiten Teilen seines Bereiches in der Emscherniederung, also am Übergang von der Hellwegzone zur Münsterschen Bucht. Im Bereich der Emscherniederung steht der Emschermergel recht hoch an und ist nur geringfügig humusbedeckt, so dass hier vorwiegend Waldflächen anzutreffen sind. Entsprechend ist auch das Wildvorkommen. Die südlichen Teile des Stadtgebietes und die hier liegenden Reviere sind bodenmäßig von der Hellwegzone geprägt, also überwiegend Feldflur. Der Hegering Castrop-Rauxel besteht aus insgesamt 11 Jagdrevieren, 5 Eigenjagdbezirken und 6 gemeinschaftliche Jagdbezirke. Alle Niederwildarten sind hier anzutreffen.