Prüfungsdefinitionen

Bringtreue (Btr)

Die Bringtreueprüfung wird nur an einem kalten Fuchs vollzogen. Der Jagdhund muss ohne Aufforderung, einen vor zwei Stunden ausgelegten Fuchs, seinem Führer bringen.
Jagdeignungsprüfung (JEP)

Bei der JEP werden alle Jagdhunde auf ihre Eigenschaften geprüft
Es wird geprüft:
1) Allgemeiner Gehorsam
-Schussfestigkeit
-Leinenführigkeit
-Standruhe
 
2) Verlorenbringen Federwild
3) Verlorenbringen Haarwild
4) Appotieren von Wasserwild
5) Schussfestigkeit am Wasser
 
Verbands-Jugendprüfung (VJP)

Die VJP ist eine Anlangenprüfung für Vorstehhunde. Die VJP wird im Frühjahr durchgeführt und es werden Hunde zugelassen, die im Jahr zuvor gewölft wurden oder maximal 3 Jahre älter sind.
Folgenden Anlagen werden geprüft:
- Spurarbeit ( Hasenspur)
- Nase
- Suche
- Vorstehen
- Führigkeit
Herbst- Zuchtprüfung (HZP)

Die HZP ist eine erweiterte Anlagenprüfung der Vorstehhunde und wird wie der Name schon sagt im Herbst durchgeführt. Es werden Hunde zugelassen, die nach dem 1.10. des Vorjahres gewölft wurden.
Bei der HZP werden neben den VJP- Anlagen Ausbildungsfächer geprüft wie z.B.:
- Art des Bringens
- Arbeitsfreude
- Wasserarbeit
- Verlorenbringen
- Gehorsam
Verbands- Gebrauchsprüfung (VGP)

Die VGP gilt als Meisterprüfung der Vorstehhunde. Die VGP wird im Herbst durchgeführt und dauert zwei Tage. Es gibt keine Altersbegrenzung bei dem Hunde,außer sie sind im gleichen Jahr gewölft.
Nach bestandender Prüfung ist der Hund fertig ausgebildet.
 
Die geprüften Fächer sind ähnlich wie bei der Verbandsprüfung nach dem Schuss VPS, die die Brauchbarkeit des Hundes nach dem Schuss feststellt.
 
1. Waldarbeit
- Riemenarbeit
- Totverbellen (Wahlfach)
- Totverweisen ( Wahlfach)
- Hasen und Kaninchenschleppe
- Bringen von Hase oder Kaninchen
- Stöbern
- Buschieren
- Fuchsschleppe (Wahlfach)
- Bringen von Fuchs ( Wahlfach)
 
2. Wasserarbeit
- Söbern ohne Ente in deckungsreichem Gewässer
- Schussfestigkeit
- Verlorensuche in deckungsreichem Gewässer
- Bringen von Ente
 
3. Feldarbeit
- Verlorensuche von Federwild
- Bringen von Federwild
 
4. Gehorsam
- allgemeines Verhalten
- Verhalten auf dem Stand
- Folgen frei zu Fuß
- Schussfestigkeit und Herankommen auf Ruf und / oder Pfiff