Hegeringversammlung 2015

Hegeringleiter Ulrich Kröger begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste, u.a. die Vorsitzenden der benachbarten Hegeringe, Vertreter der Jagdgenossenschaften, Vertreter der Landwirtschaft  und Mitglieder des Hegering Beckum zu einer informativen und harmonischen Jahreshauptversammlung. Die Jagdhornbläser eröffneten die Veranstaltung. Anschließend gedachte die Versammlung ihrer verstorbenen Mitglieder.

 

In seinem Jahresbericht ging der Hegringleiter auf die Veranstaltungen des letzten Jagdjahres ein, wie Hegeringschiessen, Waldjugendspiele mit über 300 Kindern, Tauben- und Krähenjagden, Frühschoppen und als weiteres Highlight die gut besuchte Hubertusmesse mit Falknern und ihren Hunden und Greifvögeln.

p1030434  jubi

 

Die Regionalkonferenz in Münster sowie die friedliche Großdemo von 15.000 Jägern vor dem Landtag in Düsseldorf, gekoppelt mit einer groß angelegten Plakataktion unter dem Motto „Für Land und Leute – Schluss mit den Verboten“ zur Änderung des Jagdgsetzes stellte für den Hegering eine große Herausforderung dar. Der nichtjagenden Bevölkerung soll auch weiterhin der Sinn und die Notwendigkeit der Jagd erklärt werden.

 

Nach den Berichten der Obleute und dem Kassenbericht von Christian Mönig wurde dem Vorstand durch die Kassenprüfer die einstimmige Entlastung erteilt.

Der stellv. Vorsitzende und neue Kreisjagdberater Josef Roxel ging in seinem Bericht auf das zurückliegende Jagdjahr, das geprägt war durch Turbulenzen im Zusammenhang mit der geplanten Jagdrechtsreform, ein: Die Jäger möchten kein ökologisches, sondern ein modernes Jagdgesetz. Weiterhin berichtete er über den aktuellen Stand der Umbaumaßnahmen des Schießstandes Butterpatt in Warendorf.

Friedrich Edelmeier präsentierte anschließend die statistische Bestandsentwicklung der einzelnen Wildarten. Als Dank für langjährige Treue im Hegering und LJV erhielten Elmar Samson, Gerd Siedenhans, Michael Spitzer, Hubert Mackenbrock, Josef Roxel sen., Heinz Feldmann und Wilhelm Linnenbrink Nadel und Urkunden.

Zum geplanten Hundetag am 23. Aug. 2015 gab Herbert Winkelstöter einige Erläuterungen.

Die Versammlung beendete HL Ulrich Kröger mit einem Dank an Jagdhornbläser, Sponsoren, Jungjäger, ehrenamtliche Helfer und den erweiterten Vorstand. Sie alle engagieren sich für Natur- und Umweltschutz sowie Öffentlichkeitsarbeit.