Hegeringversammlung 2014

Rückgang der Niederwildjagden

 

Hegeringleiter Ulrich Kröger begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder des Hegering Beckum und alle Gäste zu einer informativen und harmonischen Jahreshauptversammlung. In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann den Hegering für sein Engagement für den Erhalt einer artenreichen Natur und aktiven Öffentlichkeitsarbeit wie die Waldjugendspiele, an denen 300 Kinder und 20 Helfer des Hegering teilnahmen, sowie die Rollende Waldschule.

 

HV 2014 1

v.l.n.r.: Antonius Hawixbrock, Robert Northoff, Werner Rüschhoff, Friedrich Edelmeier, Heinz Rüschhoff, Wilhelm Ellinghaus, Ulrich Kröger (es fehlt Kassierer Christian Mönig)

Anschließend gedachte die Versammlung ihrer verstorbenen Mitglieder.

 

Referent Dr. Thomas Gehle berichtete über das Fasanensterben und den Rückgang des Niederwildes wie Hase und Rebhuhn in NRW. Ursachen für den Artenrückgang seien das Wetter, Veränderungen im Landbau und Krankheiten verantwortlich. Weitere mögliche Rückgangsursachen werden von der Forschungsstelle und den Jägern untersucht.
Dr. Hallermann, Vorsitzender der KJS Warendorf, informierte die Versammlung über den derzeitigen Stand und die Entwicklung der geplanten Jagdrechtsreform in ein sogenanntes „Ökologisches Jagdgesetz“, was von der Jägerschaft allerdings mit Skepsis gesehen wird. Die Landesjägerschaft sucht auch weiterhin den konstruktiven Dialog mit allen beteiligten Interessengruppen. Auch der nichtjagenden Bevölkerung soll der Sinn und die Notwendigkeit der Jagd erklärt werden.

In seinem Jahresbericht ging Hegeringleiter Ulrich Kröger u. a. auf Veranstaltungen des letzten Jagdjahres ein wie Hegeringschießen, Waldjugendspiele, Tauben- und Krähenjagden, Anbringung von blauen Wildreflektoren zur Verhinderung von Wildunfällen durch die Jagdgenossenschaft Kirchspiel und die gut besuchte Hubertusmesse in der St. Stephanuskirche unter Beteiligung des Bläsercorps Liesborn ein.

Nach dem Kassenbericht von Christian Mönig und Entlastung des Vorstandes wurden der stellv. Hegeringleiter Friedrich Edelmeier und der Schriftführer Wilhelm Ellinghaus einstimmig wiedergewählt. Es folgten die Berichte der Obmänner und die Berufung von Caroline Stumpenhorst zur neuen Beisitzerin.

Friedrich Edelmeier präsentierte die statistische Bestandsentwicklung der einzelnen Wildarten. 9 Mitglieder erhielten Treuenadeln für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft im Hegering Beckum und LJV.

Die Versammlung beendete Hegeringleiter Ulrich Kröger mit einem Dank an alle Jagdhornbläser, Sponsoren, Jungjäger, ehrenamtliche Helfer und Vorstandsmitglieder, die sich für Natur- und Umweltschutz sowie Öffentlichkeitsarbeit engagiert haben.