Jungjägerausbildung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns über Ihr Interesse am Erwerb des Jagdscheins und unserem Vorbereitungslehrgang.

Die ca. 150 Theorieeinheiten finden blockweise zweimal wöchentlich statt:

montags und donnerstags, jeweils von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr.

Die Lehrgangsinhalte entnehmen Sie bitte der Anlage.

Lehrgangsort  für den theoretischen Unterricht: Haus Düsse, Bad Sassendorf-Ostinghausen

Ergänzend werden die theoretischen Kenntnisse an ca. 10 Wochenenden bei Reviergängen in Wald und Flur vertieft.

 

Des Weiteren findet ab Februar 2017 die Schießausbildung auf dem Schießstand in Lippstadt - Öchtringhausen an jedem Dienstag ab 15.00 Uhr statt. Geeignete Waffen stehen zur Verfügung.

 Infoabend Jungjägerkurs auf Haus Düsse: 01.09.2016 19.30 Uhr

Erste Theorieeinheit: 26.09.2016 19.30 Uhr auf Haus Düsse

Letzte Theorieeinheit: zeitnah vor der schriftlichen Prüfung

Schriftliche Prüfung: steht noch nicht fest

Schießprüfung: steht noch nicht fest

Mündlich-praktische Prüfung: steht noch nicht fest

 

Lehrgangsgebühr: 950,00 €

Für Auszubildende, Schüler und Studenten bis zum 25. Lebensjahr: 750,00 €

(Ausbildungsvertrag, Schülerausweis oder Studienbescheinigung sind vorzulegen)

Wiederholer eines vorherigen Kursus der Kreisjägerschaft Soest: 550,00 €

 

Die Lehrgangsgebühr enthält:

  • Theoretischer und praktischer Unterricht
  • Praktische Schießausbildung im Büchsen-, Flinten- und Kurzwaffenschießen durch drei Schießlehrer auf dem Schießstand in Öchtringhausen
  • Schießstandgebühr für das Büchsenschießen (einschl. laufender Keiler) incl. Versicherung
  • Praktische Ausbildung in der Waffenhandhabung durch zusätzlichen Ausbilder
  • Reviergänge zum Thema Land- und Waldbau, Naturschutz, Wildhege, jagdliche Einrichtungen, Unfallverhütungsvorschriften (UVV), Wildschadenverhütung, Fangjagd, Falknervorführung
  • Vorstellung gängiger Jagdhunderassen mit Vorführung deren praktischer Arbeit
  • Einführung in die Motorsägenarbeit und den Hochsitzbau
  • praktisches Aufbrechen und Zerwirken von Schalenwild
  • Schulung zur „Kundigen Person“ nach EU-Hygieneverordnung
  • Abbalgen und Zerwirken von Hasen
  • Verarbeitung des Wildbrets in der Küche mit anschließendem Verzehr
  • Besuch einer Ausstellung mit Präparaten der heimischen Wildarten
  • Mitgliedschaft im Landesjagdverband NRW e.V. für die Dauer von einem Jahr incl. kostenlosem Abonnement der Verbandzeitschrift „Rheinisch-Westfälische Jäger“
  • Haftpflicht- und Unfallversicherung für die Dauer des Lehrgangs
  • Repräsentativer Jägerbrief

 

Die Lehrgangsgebühr enthält nicht:

Literatur

Kosten für die Durchgänge beim Schrotschießen auf Tontauben auf dem Schießstand

Kosten für Munition (ca. 400,00 €), Munition muss zwingend beim Ausbilder erworben werden

Prüfungsgebühren an den Kreis Soest  (250,00 €)

Gebühren für das polizeiliche Führungszeugnis

 

Die Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang gilt nicht als Anmeldung zur Prüfung.

Für Prüfungsanwärter/innen, die ihren Hauptwohnsitz nicht im Kreis Soest haben, richtet sich die örtliche Zuständigkeit nach § 3 Abs. 1 Nr. 3a VWVFG NW. Die Zuständigkeit liegt hiernach bei der Unteren Jagdbehörde, in deren Bereich der Bewerber seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Diese Bestimmung trifft insbesondere auf Studenten und Auszubildende zu.

Für Fragen steht Ihnen unsere Geschäftsführerin während der Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Herunterladen: Flyer zur Jungjägerausbildung 2016/17

Anmeldungen zum Jägerkurs:

Kreisjägerschaft Soest
Stirper Damm 1
50597 Erwitte
Tel: 02943 4175
Fax: 02943 481734

KJS-Soest@t-online.de

Das Anmeldeformular finden Sie hier:

 

http://www.ljv-nrw.de/media/1370524876_anmeldung_jj.pdf


Lehrgangs-Sachgebiete und Ergänzungen

Gemäß § 3 der Verordnung über die Jägerprüfung umfasst die schriftliche wie die mündlich-praktische Prüfung folgende Sachgebiete, die entsprechend unterrichtet werden.

Sachgebiet 1

Kenntnis der Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Naturschutz
Ausbilder: Klaus Siebels, Hans Dümpelmann

Sachgebiet 2

Jagdbetrieb, waidgerechte Jagdausübung, Sicherheitsbestimmungen, Jagdhundewesen, Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Grundzüge des Land- und Waldbaues, Wildschadenverhütung
Ausbilder: Klaus Siebels, Hans Dümpelmann

Sachgebiet 3

Waffentechnik, Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen (insbesondere sichere Handhabung, Gebrauch und Pflege der Jagd- und Faustfeuerwaffen)
Der Unterricht in diesem Sachgebiet wird begleitet durch die praktische Ausbildung in der Handhabung der Lang- und Kurzwaffen während der Schießtermine auf den Schießständen in Hiddingsen und Öchtringhausen.
Ausbilder: Cornelius Bader
Alexander Konerding, Marc Adler

Sachgebiet 4

Jagdrecht, Grundsätze und wichtige Einzelbestimmungen des Waffenrechts, des Tierschutzrechts, des Naturschutz- und Landschaftspflegerechts
Ausbilder: Constantin Kirschbaum

Prüfung

Die Prüfung gliedert sich in drei Abschnitte:
- schriftliche Prüfung
- Schießprüfung
- mündlich / praktische Prüfung

Hier weiterlesen