30. Landeswettbewerb im Jagdhornblasen

Dankeschön Josef Füchtenkord!

 

Unter einem guten Stern stand der diesjährige NRW-Landesbläserwettbewerb der mit rund 1.800 Teilnehmern aus etwa 120 Gruppen am 18. und 19. Juni am Oberen Schloss in Siegen stattfand. Zahlreiche Teilnehmer, eine tolle Vorbereitung vor Ort und mit einer stimmungsvollen Hubertusmesse unter freiem Himmel am Vorabend des ersten Wettbewerbstages wurde die Grundlage für eine erfolgreiche Veranstaltung gelegt. 

 

Foto 2

Durch den Präsidenten des LJV, Ralph Müller-Schallenberg (l.) und Karl-Heinz Reinke (r.) als für das Brauchtum zuständiges Präsidiumsmitglied wurden Josef und Gisela Füchtenkord für ihren jahrelangen Einsatz ausgezeichnet. 

Samstags begann dann der Wettbewerb in aller Frühe mit der offiziellen Eröffnung durch das zuständige Präsidiumsmitglied Karl-Heinz Reinke, der das Wettbewerbswochenende begleitete. Nach den Auftritten der C-, B- und Es-Gruppen stand das gemeinsame Blasen aller Gruppen auf dem Programm. Unter Leitung des stellvertretenden Landesobmanns  Michael Müller genossen alle Anwesenden dieses immer wieder eindrucksvolle Erlebnis. Anschließend eröffnete der Präsident des LJV NRW Ralph Müller-Schallenberg die Siegerehrung in deren Mittelpunkt zunächst nicht die Ergebnisse standen sondern die Verabschiedung des langjährigen Landesobmannes Josef Füchtenkord.

 

„Josef Füchtenkord ist mit seinem herausragenden Wirken bis heute ein Botschafter der Jagd auf allen Wegen, den Bodenständigkeit, Ehrlichkeit und Herzlichkeit auszeichnen“, so charakterisierte der LJV-Präsident den Geehrten sicherlich treffend. Er hielt Kontakt zu den Jagdhornbläsern in NRW, hatte immer ein offenes Ohr für deren Anliegen und setzte sich für sie auf allen Ebenen engagiert ein. Zusammen mit seiner Frau Gisela war Josef Füchtenkord über viele Jahre eine tragende Säule des Jagdhornblasens in NRW und darüber hinaus! Dafür bedankten sich alle anwesend Jagdhornbläser mit einer Ehrenfanfahre während er durch Ralph Müller-Schallenberg und Karl-Heinz Reinke mit der Verdienstnadel in Gold des LJV ausgezeichnet wurde. Gisela Füchtenkord erhielt für ihre Unterstützung die LJV-Ehrennadel. Wir sagen den beiden auch hier nochmals herzlich Danke!

 

Foto 3

Auch viele Nachwuchsgruppen hatten Spaß und Erfolg beim Wettbewerb und erhielten den Zuspruch des LJV-Präsidenten wie hier die zweitplatzierte Jugendgruppe aus Ahlen mit dem jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbes.

Anschließend freuten sich auch die Siegergruppen des ersten Wettbewerbstages über Platzierungen. In der Klasse C gewann deutlich die Anfängergruppe der KJS Krefeld unter Leitung von Michael Müller. Obwohl viele Bläser dieser Gruppe zum ersten Mal auf einer Wettkampfbühne standen, zeichnete sich eine lange und intensive Vorbereitung schließlich aus. Bei den B-Hörnern hatte die Jugendgruppe des Hegering Harsewinkel die Nase vorn. Besonders freuten sich die Jugendlichen, dass sie zahlreiche namhafte Mitstreiter hinter sich ließen und so zeigten, was in ihnen steckt. Unter den Es-Horn-Gruppen gewann die Gruppe des Hegering Harsewinkel. Sie freuten sich, mit dem Sieg ihrem Leiter Josef Füchtenkord sozusagen ein Abschiedsgeschenk machen zu können, der in diesem Jahr die Leitung der Gruppe abgibt.  

Foto 4

Immer ein besonderes Highlight ist das gemeinsame Abschlussblasen aller Teilnehmer am Ende eines Wettbewerbstages!

Am Sonntag begann dann der zweite Wettbewerbstag mit den Auftritten in der Wertungsklasse A und anschließend der Klasse G. Daran schloss sich auch am zweiten Tag das gemeinsame Abschlussblasen an, bevor Karl-Heinz Reinke im Rahmen der Siegerehrung zunächst den wohlverdienten Dank des LJV und aller Teilnehmer an die ausrichtende Kreisjägerschaft Siegerland- Wittgenstein aussprach! Mit großem Einsatz hatte das Organisationsteam um deren Vorsitzenden Heinz-Hartmut Müller, seinen Stellvertreter Dirk Landsmann und den Brauchtumsobmann Christian Baeyens aller beste Rahmenbedingungen geschaffen, um von Anfang bis Ende einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen. Auch dafür an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Helfer der Kreisjägerschaft! Ebenso galt der Dank, den Landesobleuten, allen weiteren Helfern und den Wertungsrichtern die eine professionelle und gerechte Bewertung der Bläsergruppen gewährleisteten.

Foto 1

Schließlich standen dann aber auch hier die Siegergruppen im Mittelpunkt. In der Klasse A ging es sozusagen im „Münsterland-Wettstreit“ um die ersten drei Plätze, wobei sich am Ende die Gruppe des Hegering Milte-Einen durchsetze. Besonders hoch gelegt wurde zum Abschluss noch die Messlatte in der Klasse G. Hier gewann die Gruppe der KJS Krefeld mit nur drei Punkten Abstand zur maximalen Punktzahl. Den Gewinnern und allen teilnehmenden Bläsercorps von hier aus nochmals herzlichen Glückwunsch zu ihrer Platzierung!

Herunterladen: Sieger Klasse A

Herunterladen: Sieger Klasse B

Herunterladen: Sieger Klasse C

Herunterladen: Sieger Klasse Es

Herunterladen: Sieger Klasse G