Lernort Natur Jagd und Húnd 2018

Die 5. Klasse erlebt die Natur auf der Messe „Jagd und Hund“

Kooperation der von-Vincke-Schule Soest und der Kreisjägerschaft

 

Seit vielen Jahren schon gehört es einmal im Jahr zum gemeinsamen Programm: der Besuch des Lehrpfades Natur auf der Messe „Jagd und Hund“ in Dortmund. Die Soester Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 der von-Vincke-Schule werden von der Kreisjägerschaft eingeladen, den dort vom Landesjagdverband eingerichteten Naturerlebnispfad für Schüler zu erkunden. Dabei werden sie auch von Angehörigen der Kreisjägerschaft begleitet. Damit die blinden und sehbehinderten Kinder auch an der Wissensrallye in der Messehalle teilnehmen konnten, hatte die Schule den zu bearbeitenden Fragebogen in Punktschrift übertragen. So konnte auch die Frage nach dem stärksten Tier im Wald richtig beantwortet werden. Es war die große rote Waldameise, die das Zehnfache ihres Körpergewichtes tragen kann.

Jagd und Hund 2018

Groß war die Überraschung, als während der Aufgabenbewältigung Frank Schalwat mit seinem handzahmen Steinadler extra zu Besuch zum Messestand kam, um den Kindern etwas über seinen Greifvogel zu berichten. Die Kinder durften den Adler sogar anfassen - also Biologieunterricht zum „Be-Greifen“. Von dieser Möglichkeit machten die Schülerinnen und Schüler regen Gebrauch. Berührungsängste hatten die mutigen Kinder und ihre Lehrkräfte nicht.

 

Nach dem Steinadler besuchten die Schülerinnen und Schüler zwei Jagdhunde, die das Füttern und Streicheln sichtlich genossen.

 

Weitere Jagdhelfer, wie Frettchen und andere Greifvögel wurden bei einem Rundgang durch die Messehalle erklärt und berührt. Der Rundgang endete an einem Parcours für Geländefahrzeuge. Dabei ging es in den Autos über Rampen und Wippen. Jungen und Mädchen, aber auch ihre Lehrerinnen und Begleiter, nutzten die „Achterbahnfahrt in Zeitlupe“ sehr gerne.

 

Nachdem die Gäste in der Mittagspause leckere Wildschweinfrikadellen probieren konnten, ging es nach einem über fünfstündigen Messebesuch wieder zurück nach Soest.

 

Das gemeinsame Fazit: spannend, lehrreich und anstrengend.

 

Dieser Besuch des „Erlebnispfads Natur“ ist seit langen Jahren ein Programmpunkt im Rahmen der Initiative „Lernort Natur“ des Landesjagdverbandes NRW. Dazu zählen auch Besuche mit der „Rollenden Waldschule“ in Kindergärten und Schulen. Nachhaltiger Umgang mit den Naturgütern steht dabei ebenso im Vordergrund wie das erlebnisorientierte Lernen und das Wissen um die natürlichen Zusammenhänge in Wald und Wiesen. Weitere Informationen erteilt dazu gerne die Kreisjägerschaft Soest.