Neueroeffnung des Schießstandes am 06.12.2015

Am 06.12.2015 wurde unter Beteiligung zahlreicher Honoratioren, Helfer und Funktionäre der Schießstand auf der Guerather Hoehe feierlich eroeffnet. Nach der erfolgten Einsegnung durch Hr. Pfarrer Hoffsuemmer heißt es nun. Feuer frei!

Die_Drei

Hr. Woyna, Hr. Metternich, Hr. Mueller-Schallenberg (LJV)

Ganz schön etwas kosten lassen hat sich die KJS Rhein-Erft die Modernisierung und Erweiterung der Schießanlage auf der Gürather Höhe. Knapp eine Million Euro hat es gekostet, den Stand so umzurüsten, dass er fortan alle neuen gesetzlichen Anforderungen an eine solche Einrichtung erfüllt.
Der erneuerte Schießstand, der Mitte November von der Kreispolizeibehörde geprüft und abgenommen wurde, ist der erste seiner Art in ganz Nordrhein-Westfalen, wie der Präsident des Landesjagdverbandes, Ralph Müller-Schallenberg, betonte.Neben den vier bisherigen 100-Meter-Schießbahnen wurden im Zuge der Modernisierung auch vier weitere Bahnen errichtet, die ebenfalls für bleifreie Geschosse ausgelegt sind, ebenso wie die bestehende „Laufende Keiler“-Bahn, auf der das Schießen auf ein bewegliches Ziel geübt und geprüft werden kann.
(Quelle: KSTA)