Formelles

Anträge auf Zulassung zur Prüfung sind spätestens zwei Monate vor Beginn des schriftlichen Prüfungsteils bei der

Unteren Jagdbehörde
Mönchengladbach, Verwaltungsgebäude
Hauptstraße 162 - 168
41236 Mönchengladbach
Zimmer 108

einzureichen.

Die Antragsformulare können dort ebenfalls in Empfang genommen werden.

Dem Antrag ist ein amtliches Führungszeugnis beizufügen, das nicht älter als 6 Monate sein darf. Die Prüfungsgebühr beträgt 220,00 EUR. Sie ist bei der Antragstellung zu entrichten.

Mönchengladbach, den 20. Januar 2009
Stadt Mönchengladbach
Der Oberbürgermeister
Ordnungsamt
- Untere Jagdbehörde -

Wer kann Jäger werden?

Die Jägerprüfung ist eine amtliche Prüfung, die von der örtlich zuständigen Unteren Jagdbehörde der Stadt oder des Landkreises durchgeführt wird.
Zur Prüfung zugelassen werden nur unbescholtene und nicht vorbestrafte Bürger. Bei der Prüfung muss das 15. Lebensjahr vollendet sein. (§ 4 Abs. 2 Nr. 1 der Verordnung zur Durchführung des Landesjagdgesetzes, Stand 31.03.2010, nachlesbar im Internet unter "Recht in NRW").

Mit 16 Jahren kann man einen sogenannten Jugendjagdschein erwerben, welcher zur Einzeljagd unter Aufsicht eines volljährigen und erfahrenen Jägers, nicht jedoch zur bewaffneten Teilnahme an Gesellschaftsjagden berechtigt.
Mit 18 Jahren bekommt man den normalen Jagdschein.

Die Jägerprüfung

Die eigentliche Jägerprüfung unterteilt sich in die folgenden Abschnitte.

  1. Die schriftliche Prüfung - 100 Fragen müssen aus allen oben genannten Wissensgebieten werden im Multiple Choice Verfahren gestellt.
  2. Die Schießprüfung - In dieser Prüfung muß der Nachweis der Schießfertigkeiten erbracht werden.
    Die Schießprüfung ist bestanden, wenn
    1. beim Büchsenschießen auf die Rehbockscheibe mindestens vierzig Ringe,
    2. beim Büchsenschießen auf die flüchtige Überläuferscheibe mindestens zwei Treffer in den Ringen erzielt und
    3. beim Flintenschießen mindestens drei Wurftauben oder fünf Kipphasen getroffen worden sind. (§ 8 Abs. 3 Satz 1 der Verordnung zur Durchführung des Landesjagdgesetzes)
  3. Die mündliche Prüfung - Vor einer Prüfungskommission werden noch einmal Fragen aus allen Wissensgebieten beantwortet und durch praktische Vorführungen z.B. an Waffen und Tierpräparaten, sowie durch gezieltes Nachfragen vertieft.

Bei Interesse

Interessierte melden sich bitte direkt

bei dem
Ausbildungsleiter Udo Robling Tel: 02166 / 51917 bzw. ausbildung@kjs-mg-ry.de

oder

in der Geschäftsstelle der Kreisjägerschaft
Bismarckplatz 9
41061 Mönchengladbach
Tel.: 0 21 61/9 23 92-0
Fax: 0 21 61/9 23 92-20
E-Mail: info@kjs-mg-ry.de

Dauer und Umfang der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt im Herbst (Oktober) und dauert bis zum Frühjahr (Ende April).

Mit der Jagd hängen mehrere große Themengebiete zusammen, die weit über den rein zur Jagd mit der Waffe benötigten Umfang hinausgehen. Die Jagd ist in die Land- und Forstwirtschaft eingebettet und die Jagdverbände gehören zu den großen Naturschutzverbänden in Deutschland, die bei Bauvorhaben gehört werden, welche Umwelt und unsere wildlebenden Tiere betreffen. Durch das Führen von Schußwaffen außerhalb abgeschlossener Schießstände tragen Jäger eine hohe Verantwortung und die Jagd betrifft auch mehrere Rechtsbereiche, die zumindest in den Grundzügen beherrscht werden müssen.

Die Themengebiete mit beispielhaften Unterpunkten und ohne jeweils Vollständigkeit beanspruchen zu können im einzelnen:

1) Wildhege und Naturschutz
2) Landbau
3) Waldbau
4) Wildtierkunde
5) Jagdpraxis
6) Wildkrankheiten
7) Jagdhunde
8) Waffen, Munition, Optik
9) Jagdrecht und verwandte Rechtsbereiche
10) Praktische Ausbildung

Neben der sehr umfangreichen Theorie findet natürlich auch eine praktische Ausbildung statt. Der Umfang variiert, mehr dazu bei den unterschiedlichen Möglichkeiten der Ausbildung.

Was jedoch immer stattfindet ist die Vertiefung der Theorie durch Reviergänge, die praktische Vertiefung der Waffenkunde und der Sicherheitsmaßnahmen und natürlich die praktische Schießausbildung mit Flinte (Tontaubenschießen) und Büchse.

 

Jungjägerausbildung der Kreisjägerschaft Mönchengladbach

Ansprechpartner Jungjäger-Ausbildung
Udo Robling
Tel: 02166 / 51917
Email: ausbildung@kjs-mg-ry.de