Hubertusmesse in St. Aposteln

Am Sonntag den 12..November 2017 um 11:30 findet in der Basilika St. Aposteln am Kölner Neumarkt unsere diesjährige feierliche Hubertusmesse statt. Die Jagdhorngruppe Köln - Hegering 7 untermalt musikalisch auf ihren barocken, böhmischen Es- Parforcehörnern in Begleitung der großen Orgel der Firma Fischer & Krämer aus Endingen am Kaisersuhl mit 80 Registern diese heilige Messe mit sakralen Stücken.

Der geneigte Zuhörer der letzten Jahre dieser traditionellen Veranstaltung wird sich auch dieses Jahr dieses großartige Ereignis nicht entgehen lassen. Selbstverständlich sind auch "Ersthörer" herzlich eingeladen.

Vortrag Wildes Köln- Jagendes Köln

Sa, 04.11.2017, 15:00 Uhr

Viele Wildtiere haben sich die Stadt als Lebensraum erobert und sich, nicht immer zur Freude der Bürger, dort etabliert.

Ob Steinmarder in der Garage, Füchse im Kindergarten, Wildschweine auf dem Friedhof oder Kaninchen im Kleingarten. Nicht selten machen Wildtiere in der Stadt auch Probleme. Stadtförster Michael Hundt berichtet aus dem Alltag und gibt Tipps, was man in solchen Fällen macht und womit man leben muss. Zur praktischen Demonstration der Jagd in der Stadt bringt er Frettchen und Ausrüstung mit.

Leitung: Kölner Jägerschaft e. V., Herr Michael Hundt,

Treffpunkt: Gut Leidenhausen, Haus des Waldes.

Jagdrechtseminar 2017

Das 24.Jagdrechtseminar findet am 11.10., 19 Uhr im Haus des Waldes auf Gut Leidenhausen statt.

Thema: Die aktuellen jagdrechtlichen Entwicklungen und Veränderungen im Waffenrecht.

Leitung: Georg Kurella, Vizepräsident des LJV.

Aufhebung der Schonzeit für Überläufer

Die Untere Jagdbehörde der Stadt Köln hat am 20.07.2017 die Schonzeit für Überläuferkeiler und nicht führende Überläuferbachen für die Zeit vom 20.07.2017 bis 31.07.2017 sowie vom 16.01.2018 bis 31.03.2018 aus Gründen der Wildseuchenbekämpfung im Zusammenhang mit der Verringerung des Risikos der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest aufgehoben.
 
Bitte beachten Sie, dass diese spezielle Regelung nur für Kölner Jagdreviere Gültigkeit hat. Für weitere Informationen steht die Untere Jagdbehörde der Stadt Köln zur Verfügung.

Osterfeuer 2017 am Ostermontag ab 15:00 Uhr im Friedenswald

Am 17. April – Ostermontag – findet im Friedenswald / Forstbotanischer Garten, Köln-  Rodenkirchen wieder ein Osterfeuer statt. Das Rahmenprogramm beginnt ab 15:00 Uhr. Gegen 17:00 Uhr wird die Oberbürgermeisterin Henriette Reker das Feuer entzünden. Wir laden alle Mitglieder mit ihren Familien und Freunden herzlich zur  Teilnahme ein. Es ist ein wunderschöner Brauch, der von der Kölner Jägerschaft gemeinsam mit dem Grünflächenamt der Stadt Köln seit 2003 wieder belebt wurde. Die Rollende Waldschule, eine Attraktion für Groß und Klein sowie Jagdhornbläser werden vor Ort für Kurzweil sorgen. Die Rodenkirchener „Knobelbröder“ sorgen schon traditionsgemäß für das erschwingliche leibliche Wohl.
 

Jahreshauptversammlung 2017

Mittwoch 5.4.2017, 19:30 im Portal in Gut Leidenhausen
​Auch die diesjährige Jahreshauptversammlung der Kölner Jägerschaft findet imPortal in Leidenhausen statt. Bereits ab 19:00 Uhr möchten wir Sie zu einem kleinen Imbiss einladen.. Die Versammlung beginnt um 19:30 Uhr.
Der Präsident des LJV Ralph Müller- Schallenberg wird nach einem Grußwort über die aktuelle Jagdpolitische Entwicklung berichten.  Anschließend werden die Inhalte der noch bis Ende August im Haus des Waldes stattfindenden Ausstellung Wildes Köln -Jagendes Köln präsentiert.
​Schließlich wird die Jahreshauptversammlung mit folgender Tagesordnung abgehalten.

 

 

 

 

Tagesordnung JHV

Beitrag ab 2016

Der Vorstand der Kölner Jägerschaft e.V. wünscht allen Mitgliedern ein gutes neues Jahr und kräftiges Waidmannsheil.

Der Landesjagdverband hat ab 2016 eine Beitragserhöhung um 20,00 € beschlossen. In unserer Jahreshauptversammlung 2015 wurde beschlossen, bis auf weiteres nur die Hälfte davon an unsere Mitglieder weiterzugeben. Der neue Jahresbeitrag beträgt ab sofort 95,00 €.  Ich bitte alle Mitglieder, die nicht am Beitragseinzug teilnehmen, den Aktuellen Beitrag zu überweisen und ggf. bestehende Daueraufträge zu ändern.