Ergebnisse der VJP 2017 des JGV Gelderland e.V.

VJP 01.05.2017 um Geldern

 

Gem. 14, ersch. 10, gepr. 10, präm. 10 Hunde

  • Wetter: Regen, um 13 - 15 Grad
  • Wildbesatz: Haarwild und Federwild: gut - sehr gut 

 

Suchensieger wurde mit 73 Punkten der DL Rüde " Matts vom Heesenhof" mit dem Hundeführer Jan Maasackers.

 

Der Preis für die beste Hasenspur ging an die DL Hündin "Marla vom

Heesenhof", mit dem Hundeführer Marcus Vergin.

 

Wir gratulieren den Hundeführern ganz herzlich und wünschen ihnen noch viel Suchenglück für die nächsten Prüfungen.

Herunterladen: Prüfungsergebnisse VJP 2017 des JGV Gelderland e.V.

Verbandsjugendsuche 2017 JGV Kleve e.V.

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete in diesem Jahr seine Verbandsjugendprüfung in den Revieren um Goch, Weeze und Geldern aus.

 

Bei windigem und kühlem Suchenwetter und gutem Haarwildbesatz in allen Revieren stellten sich 8 Hundeführer der Prüfung. Die Verbandsjugendprüfung ist eine Zuchtprüfung, die die natürlichen Anlagen der jungen Hunde beurteilen soll.
Alle Hunde haben die Prüfung bestanden.

 

Herzlichen Dank allen Revierinhabern, die ihre Reviere zur Verfügung gestellt haben und viel Erfolg den jungen, vielversprechenden Hunden in der weiteren Entwicklung.

Herunterladen: Ergebnisse Verbandsjugendsuche 2017

Ergebnisse VGP JGV Kleve e.V. 2016


Die gesamte Korona mit Hunden, Führern, Helfern und Verbandsrichter. Die Hunde von l.n.r.: Cora, Amber, Grandel, Dante, Drago, Fleur, Otto und Rika

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete in diesem Jahr seine Verbandsgebrauchsprüfung im Reichswald und in den Revieren um Goch aus.

 

Bei sonnigem, trockenem Suchenwetter stellten sich 8 Gespanne der „Meisterprüfung“. Alle haben die Prüfung bestanden.

 

Das Prüfungsergebnis:

  • Drago vom Coprayerhof, DD, 227580, gew. 14.02.2015, geführt von Paula Hoegen, 348 P., I. Pr.,
  • Grandel vom Auental, DD, 227803, gew. 04.03.2015, geführt von Ludwig Hermanns, 340 P., I. Pr.,
  • Fleur vom Vinxbachtal, DD, 224207, gew. 20.01.2014, geführt von Ad Bekkers, 332 P., I. Pr.,
  • Amber vom Kleemanns Hof, KlM, 15-0627, gew. 23.04.2015, geführt von Ruth Böhling, 325 P., I. Pr.,
  • Rika vom Schaar, DD, 274180, gew. 06.01.2014, geführt von Marius Meenen, 324 P., I. Pr.,
  • Otto vom Jura-Grund, DD, 228631, gew. 04.05.2015, geführt von Egge Bijmolt, 323 P., I. Pr.,
  • Dante vom Eichenwäldchen, Weim, 407/13LK, gew. 23.06.2013, geführt von Karl Baumann, 301 P., I. Pr.,
  • Cora vom Arberwald, KlM, 14/0707, gew. 26.05.2014, geführt von Erica Schoenell, 297 P., III. Pr.,

Ergebnisse VGP JGV Gelderland e.V. 2016

vgp jgv gelderland 2016

Suchensieger wurde mit 336 Punkten der DD Rüde Atze vom Roghmanskotten mit dem Hundeführer Reimund Hornbergs.

 

Der Preis für die beste Wasserarbeit ging an den KIM Rüden Hanko vom Auenwald mit dem Hundeführer Harry Poels.

 

Der Preis für die beste Schweißarbeit ging an die KIM Hündin Anka von Winkelhausen mit der Führerin Andrea Knorrek.

Herunterladen: Ergebnisse VGP JGV Gelderland 2016

Brauchbarkeitsprüfung 2016


Die Prüfungskorona nach getaner Arbeit

Prüfung der jagdlichen Brauchbarkeit des Jagdgebrauchshundevereins Kleve e.V. 2016

 

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete in diesem Jahr seine Brauchbarkeitsprüfungen in den Revieren um Warbeyen und im Reichswald aus.

Der Prüfung „Nachsuche auf Schalenwild“ stellten sich zwei Gespanne, die beide ohne Abruf zum Stück gelangten. Dies waren:

 

  • Arthur vom Biefangshof, geführt von Maren von Blottwitz und
  • Ayko vom Steprather Wald, geführt von Ralf Kratz

 

An der Prüfung „Nachsuche auf Niederwild“ nahmen fünf Hunde teil. Alle haben den Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit erbracht. Dies waren:

 

  • Cira vom Horster Kreis, geführt von Heinz-Josef Willing,
  • Elfi vom Hochweisskath, geführt von Peter Michels,
  • Bente vom Löwenberger Hof, geführt von Volker Gellert,
  • Joeri van het Rotherink, geführt von Jeras Dieleman und
  • Birko II vom Schnepfenteich, geführt von Johannes Linsen.

Verbandsjugendprüfung 2016

vjp 2016

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete in diesem Jahr seine Verbandsjugendprüfung in den Revieren um Kalkar aus.

 

Bei stark windigem Suchenwetter und sehr gutem Haarwildbesatz in allen Revieren stellten sich 11 Hundeführer der Prüfung. Ein niederländischer Hundeführer musste bedauerlicherweise von der Prüfungsteilnahme zurückgewiesen werden, er war nicht im Besitz eines deutschen Jagdscheines.

 

Die Verbandsjugendprüfung ist eine Zuchtprüfung, die die natürlichen Anlagen der jungen Hunde beurteilen soll. Alle Hunde haben die Prüfung bestanden.

 

Das Prüfungsergebnis:
Suchersieger wurde Don vom Coprayerhof, ein Deutsch-Drahthaarrüde mit 78 Punkten geführt von Renate Hofmann, gefolgt von Grandel von Auental einer Deutsch-Drahthaarhündin mit 77 Punkten geführt von Ludwig Hermanns und Guido vom Auental einem Deutsch-Drahthaarrüden mit ebenfalls 77 Punkten geführt von Theo Versteegen.

 

Herzlichen Dank allen Revierinhabern, die ihre Reviere zur Verfügung gestellt haben und viel Erfolg den jungen, vielversprechenden Hunden in der weiteren Entwicklung.

Herunterladen: VJP-Rangliste 2016

VJP Gelderland 2016

VJP 01.05.2016 um Geldern Gem. 10, ersch. 8, gepr. 8, präm. 8 Hunde Wetter: bewölkt, um 13 - 18 Grad Wildbesatz: Haarwild und Federwild: gut - sehr gut
 


 

Onja vom Vorstland, DK, 0397-15, gew. 23.02.2015

  • F:  Hendrik Nießing, 72 P.

 

Sina vom Schaar, DD, 227096, gew. 17.12.2014

  • F:  Ludger Büns, 70 P.,sil.

 

Kody v. Alt-Hümmling, DL, 292-15, gew. 31.05.2015

  • F:  Hans-Gerd Douben, 68 P.,sil.

 

Winter Joy Eline v.d. Chesannehof, KlM, N.H.S.B. 2995893, gew. 24.02.2015

  • F:  Hans Joosten, 67 P.,spl./sil.

 

Vennis Matice v.d. Chesannehof, KlM, N.H.S.B. 2994078, gew. 09.02.2015

  • F:  Jacobijn Mentrop-Joosten, 63 P.,sil.

 

Concomroe Abbey, IS, IS 15/154, gew. 23.03.2015

  • F:  Ute Wegerhoff, 63 P.

 

Hunter van t' Meuleveld, Weim, N.H.S.B 2984659, gew. 02.11.2014

  • F:  Fabian Del Fabro, 63 P.

 

Luna v.d. Westkerkseberg, DL, N.H.S.B.2999864, gew. 03.04.2015

  • F:  Ad  Smulders, 49 P.,sil.

Bringtreueprüfung 2016

Bringtreueprüfung des Jagdgebrauchshundevereins Kleve e.V. 2016

 

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete in diesem Jahr wieder eine Bringtreueprüfung im Reichswald bei Kranenburg aus. 4 Gespanne waren angetreten und 2 erfüllten die hohen Erwartungen.

 

In dieser Prüfung soll der Jagdhund seine besondere Zuverlässigkeit im Bringen zeigen. Dies kann der Hund dadurch beweisen, dass er kaltes Wild hier den Fuchs, welches er zufällig und ohne jeden Einfluss seines Führers findet, aufnimmt und bringt. Die Entfernung zwischen dem Hundeführer und dem ausgelegten Fuchs beträgt 100 Meter. Der Führer muss den Hund durch einmaligen Suchbefehl in die Dickung schicken, ein Bringbefehl ist hier nicht zulässig und die max. Zeit beträgt 20 Minuten.


Hunde v.l.n.r.: Joy vom Schultenhof; Grandel vom Auetal; Otto von Jura-Grund; Guido vom Auetal

Name des Hundes                                 Rasse            Führer

Guido vom Auetal                                   DD                Theo Versteegen bestanden

 

Grandel vom Auetal                                DD                Ludwig Hermanns bestanden

 

Otto vom Jura-Grund                              DD                Egge  Bijmolt

 

Joy vom Schultenhof                              DD                Heinz Heisterkamp

Verbandsgebrauchsprüfung 2015

vgp 2015

v.l.n.r.: Ruth Biermann mit Gaja vom Bussenhof, Andrea Deppner mit Claire vom Feuerbach, Wolfgang Pitzner mit Fela vom Auental und Ludwig Hermanns mit Freya vom Auental

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete in diesem Jahr wieder eine Verbandsgebrauchsprüfung in den Feldrevieren um Goch und im Reichswald aus. Es stellen sich 5 Hundeführer der Meisterprüfung.

 

Das Prüfungsergebnis:

Suchensiegerin wurde Freya vom Auental, DD, geführt von Ludwig Hermanns mit 344 Punkten als Totverweiser, gefolgt von Claire vom Feuerbach, Weim, geführt von Andrea Deppner mit 341 Punkten ebenfalls als Totverweiser. Zu diesem Hund ist anzumerken, dass die gezeigten Leistungen in der Nase, der Suche und dem Vorstehen mit einem h, d.h. hervorragend bewertet wurden. Die Gaja vom Bussenhof, DL, geführt von Ruth Biermann erreichte 314 Punkten. Allen drei Hunden wurde der 1 Preis zugeteilt.

 

In diesem Jahr ging der Sonderpreis für die beste Riemenarbeit an das Gespann Wolfgang Pitzner mit Fela vom Auental, Deutsch Drahthaar.

 

Dem fünften Gespann, Clara vom Feuerbach, Weim, mit ihrem Führer Marco Hartmann, konnte das Prüfungsfach, Wasserarbeit, Stöbern mit Ente, nicht bescheinigt werden. Alle andern Hunde konnten entsprechende Noten aus vorherigen Prüfungen vorweisen. Dieses Gespann hat unmittelbar nach Abschluss der VGP anlässlich der HZP des Weimaraner Klubs NRW, die Wasserarbeit erfolgreich bestanden. Unter Zugrundlegung der „Notlösung Ente“ des JGHV wird der Hündin die nachträgliche Leistung am Wasser dem VGP Ergebnis hinzugefügt. Die Gesamtpunktzahl wird somit auf 326 im 1. Preis geändert.

 

Allen Revierinhabern sei an dieser Stelle nochmals für die Bereitstellung ihrer Reviere gedankt.

Verbandsschweißprüfung 2015


v.l.n.r.: Ayk von der Ebershöhe mit Rainer Steck, Rudi Moß, Helmut Noy, Frits Hijermann und Ashanti vom Feuerbach mit Marco Hartmann

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete seine zweite Verbandsschweissprüfung am 16.10.2015 im Reichswald aus. Unter widrigen Wettervoraussetzungen stellten sich 2 Hundeführer der Prüfung. Es waren in den Tagen zuvor ca. 16 mm Regen auf die Fährte gefallen.

 

Dieses Mal wurden eine 40 Stundenfährte und eine 20 Stundenfährte vom Sucherleiter Rudi Moß vorbereitet. Mit zwei weiteren Schweissrichtern wurden die jeweils 1.000 Meter langen Rotwildschweissfährten mit den Prüfunglingen abgelaufen. Alle Gespanne kamen ans Ziel.

 

Das Prüfungsergebnis:

Mit dem 1. Preis wurde das Gespann Ashanti vom Feuerbach, Weimaraner. geführt von Marco Hartmann auf der 40 Stundenfährte bewertet.

Im 3. Preis absolvierte das Gespann Ayk von der Ebershöhe, Pointer, geführt von Rainer Steck die Schweissfährte.

Stöberprüfung 2015

stöberprüfung 2015

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. führte am 24.10.2015 im Auftrag der Kreisjägerschaft Kleve die Brauchbarkeitsprüfungen Stöbern im Reichswald durch.

 

Die Brauchbarkeitsprüfung nach § 8 BPO NW soll den Nachweis erbringen, dass der Hund in der Lage ist Bewegung zwischen Wild und Jäger herbeizuführen. Der Hund soll spur- und fährentreu sowie laut sein.

 

Die Durchführung der Prüfung ist recht aufwendig, da neben drei Verbandsrichter auch immer einige Beobachter an den Dickungsrändern das Verhalten von Wild und Hund ansehen müssen.

 

Gemeldet waren  9 Hunde, bestanden haben 6; zwei Hunde lösten sich nicht vom Führer. Erfolgreich waren die Gespanne:

 

  • Alfons v. Westfalenhof (Westfalenterrier), Hans-Toni Jaeger
  • Isabella v. Hühnerkamp (Teckel), Manfred Wegner-van Haaren
  • Finn v. Auental (DD), Theo Versteegen
  • Wacker v. d. Ruhrau (Teckel), Michael Hermsen
  • Peggy Jet v. Trouvee (Teckel), Joachim Böhmer
  • Britta v. Chestenenhuus (Jura-Laufhund), Georg Gärtner
  • Desy v. d. Mühlenwiesen (Schwatzwildbracke), Jürgen Höchst

Brauchbarkeitsprüfungen 2015

bp 2015 §6

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. führte am 19.09.2015 im Auftrag der Kreisjägerschaft Kleve die Brauchbarkeitsprüfungen durch.

 

Die Brauchbarkeitsprüfung nach § 6 BPO NW für die Nachsuche auf Niederwild außer Rehwild haben alle gemeldeten Hunde bestanden, es waren:

  • Aike vom Entenbusch, GM, geführt von Annette Raadts, Kalkar
  • Sina vom Schaar, DD, geführt von Ludger Büns, Kevelaer
  • Arco, DD, geführt von Franz Peters, Goch

bp 2015 §7

Die Brauchbarkeitsprüfung nach § 7 BPO NW für die Nachsuche auf Schalenwild haben ebenfalls alle gemeldeten Hunde bestanden, es waren:

 

  • Käthe von der Pixelerheide, KLM, geführt von Karl Hölker, Kleve
  • Kara von der Pixelerheide, KLM, geführt von Thomas van Laak, Bedburg-Hau

Ergebnisse VJP 2015

Suchensieger wurde mit 75 Punkte die Hundeführerin Annelie Randenberg mit der DL Hündin Xamerle von der Hafkesdell.

 

Der Wanderpreis für die beste Hasenspur ging mit 72 Punkten an die Hundeführerin Margot Schumachers mit dem DD Rüden Birko vom Kamphof.

Hier weiterlesen

Bringtreueprüfung 2015

Bringtreueprüfung des Jagdgebrauchshundevereins Kleve e.V. 2015

Der Jagdgebrauchshundeverein Kleve e.V. richtete in diesem Jahr wieder eine Bringtreueprüfung im Reichswald bei Kranenburg aus.

4 Gespanne waren angetreten und 2 erfüllten die hohen Erwartungen.

In dieser Prüfung soll der Jagdhund seine besondere Zuverlässigkeit im Bringen zeigen. Dies kann der Hund dadurch beweisen, dass er kaltes Wild hier den Fuchs, welches er zufällig und ohne jeden Einfluss seines Führers findet, aufnimmt und bringt.


v.l.n.r.: Egge Bijmolt mit Drago v.d. Emmersumer Schleuse; Theo Versteegen mit Finn vom Auetal; Ludwig Herrmans mit Freya vom Auetal und Astrid Schneider mit Calle v.d. Lüneburger Heide

Name des Hundes                                 Rasse            Führer

Drago v.d. Emmersumer Schleuse          DD                Egge  Bijmolt bestanden

Finn vom Auetal                                       DD                Theo Versteegen bestanden

Freya vom Auetal                                     DD                Ludwig Herrmans

Calle v.d. Lüneburger Heide                    Weim             Astrid Schneider