Auf dem Rad zu den herzoglichen Wildpferden

Auf Einladung der Jägerinnen der KJS Coesfeld nahmen vier Jägerinnen aus Dortmund am 9.9.2017 an einer Radtour in Dülmen teil.

Radtour, Coe, 9.9.17

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes für diesen Tag, so daß alle Teilnehmerinnen mit wetterfester Kleidung für starke Regengüsse gerüstet waren. Aber der Wetttergott hatte ein Einsehen: gegen Mittag ließ sich sogar die Sonne blicken und die Regenkleidung konnte abgelegt werden. Zunächst führte uns Forstamtsleiter Wolfgang Wilkes per Rad durch den herzoglichen Wildpark in Dülmen und und zeigte uns nicht nur das dort heimische Damwild sondern informierte auch über die Historie des Schlossparks und des herzoglichen von Croy´schen Schlosses, das 1944 durch Bomben fast vollständig zerstört wurde. Danach ging es per Rad weiter in den Merfelder Bruch, wo in einem 400 ha großen Reservat die größte Herde wilder Pferde lebt. Mit ihren knapp 400 Wildpferden die einzig verbliebene auf dem europäischen Kontinent. Am Ende der knapp 30 km langen Tour ließen wir den Tag mit einem gemeinsamen Essen im Haus Waldfrieden ausklingen. Unser herzlicher Dank gilt Cornelia Thies, Vorsitzender der Huntress und Obfrau der Jägerinnen, die mit großem Engagement und perfekter Vorbereitung einen rundum gelungenen Ausflug organisiert hat.